Hausbrauerei Schmitz-Mönk

Vergangenes Wochenende feierte meine allerliebste Schwiegermutter ihren 55. Geburtstag in meiner Heimatbrauerei Schmitz-Mönck in Anrath. Schmitz-Mönck-1 Schmitz-Mönck-2IMG_20160910_183615

Dort kam ich den Genuss folgender drei Bierköstlichkeiten:

IMG_20160910_214405 IMG_20160910_232230IMG_20160910_205225 IMG_20160910_224120IMG_20160910_214405Bierfacts:

  • Schmitz-Mönck Alt (5,4%), Kellerbier (5,2%) & Weizen:
    – zusammenfassender Eindruck:
    Alt | recht trocken
    Kellerbier | herrlich sommerlich
    Weizen | wirklich besser als viele große Konkurrenten
    – 1897 zunächst als „Hotel&Brauerei zum Löwen“ von Wilhelm Schmitz gegründet, entstand im Laufe der Jahre der Begriff Schmitz-Mönck
    – Der Begriff ging auf den hinckenden Gang des damaligen Steuereintreibers Mönck zurück, dessen Gang Wilhelm Schmitz‘ sehr ähnelte
    – zunächst wurde das Bier vom „Großbrauereibesitzer“ Josef Hausmann aus Willich bezogen – dieser ist im Übrigen auch ein ehemaliger Besitzer der Marke Hannen Alt
    – doch seit 1903 wird „zu Hause“ in Anrath gebraut
    – 2x im Jahr gibt es zusätzlich das Mönck Bock-Starkbier
    http://schmitzmoenk.de/index.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.