Archiv für den Tag: 20. Dezember 2016

137. Bosch Porter (#17)

Nachdem es mich erneut krankheitsbedingt umgehauen hat, kommt nun hoffentlich endlich der Jahresendspurt. Dieser soll beginnen mit dem Porter von Bosch. Nein, nicht der große Elektrohersteller ist gemeint, sondern die Familienbrauerei aus dem westfälisch-sauerländischen Bad Laasphe. Die von Hans-Christian Bosch bereits in der 11. Generation geführte Brauerei folgt dabei dem Slow-Brewing Brauverständnis. Weitere Infos zur Brauerei auch unter 124..

Auf der Website findet sich diese Hintergrundhinweise:

„Porter und Schwarzbiere werden nachweislich seit dem Mittelalter gebraut. Im Laufe der Jahrhunderte verlor dieser geschmackvolle Bierstil jedoch immer mehr an Bedeutung bis es schlussendlich in Westdeutschland ganz verschwunden war. Im Jahre 2001 haben wir diesen Bierstil erstmalig wieder eingebraut. Heute gilt es als eines der besten Porter Deutschlands und ist vielen Bierkennern bundesweit ein Begriff.“

Auch wenn mir dadurch noch nicht der Unterschied zwischen Porter und Schwarzbier einleuchtet, wird das vorliegende Porter offiziell als Schwarzbier geführt. Dass es gut sein dürfte belegt zumindest die Goldmedaille beim European Beer Star 2007.

Steckbrief

137_Bosch Porter-Steckbrief

Bewertung

137_Bosch Porter

  • Flaschendesign + Kronkorken

Doch ein recht ansprechendes Äußeres, wenn auch recht simpel gehalten.

  • Aussehen

Erwartungsgemäß klar schwarz und mit grober und guter Schaumkrone.

  • Geruch

Für ein Schwarzbier tatsächlich ziemlich aromatisch dunkelmalzig und röstig. Für ein Porter hingegen etwas lasch.

  • Geschmack

Vorhersage: Schokoladenaromen Röstmalznoten angenehme Süße hintergründige Hopfenbittere vollmundigen Körper
Eindruck: In der Tat sind röstige Schokoaromen gut schmeckbar, auch die dezente Süße und kaum erkennbare Bittere stimmen. Mit Vollmundigkeit hat das Bier aber wenig zu tun. Da ist es doch eher Schwarzbier als Porter.

  • Fazit

Sieht man von der fast schon typischen Unverständnis von Vollmundigkeit ab, schrammt das Porter von Bosch nur knapp an der Durchschnittlichkeit vorbei. Insgesamt ist es wohl heute einfach nicht mein Geschmack, auch wenn man die handwerklichere Machart durchaus erkennen kann. Für ein Schwarzbier wirklich gut, für ein Porter aber etwas zu lau. Deshalb in Summe auch „nur“ 9 Pkt. (3+).

137_Bosch Porter-Bewertung

Weitere Infos zum Bier unter: http://www.brauerei-bosch.de/biere/die-klassiker/porter.html.

Weitere Infos zum Bieradventskalender unter: http://kalea.at/.

Prost!