Gleumes

Gestern haben wir es endlich mal wieder ins Krefelder Gleumes geschafft, nachdem wir vor 2 Jahren aus der Niederrhein-Stadt ausgezogen sind. Die letzte private Brauerei der ehemaligen Samt- und Seidenstadt hat eine bemerkenswert turbulente Geschichte mit unterschiedlichsten Eigentümern hinter sich, wobei man sich u.a. zur Jahrtausendwende wieder reprivatisierten konnte (siehe Links unten).  Heute glänzt das Brauhaus aber wieder mit sehr leckerer und preisgünstiger deutscher Küche, was sich inzwischen so gut herum gesprochen hat, dass am Wochenende der Laden bis auf den letzten Platz gefüllt ist. Zudem gibt es natürlich auch zwei wirklich tolle Biere:

  • Gleumes Hell & Lager:
    – 4,9%; obergärig
    – das Helle ist vom Stile her ein Kölsch und ähnlich malzig wie z.B. Mühlen-Kölsch
    – das Lager wird offiziell als Altbier geführt und ist definitiv das beste Krefelder Bier

Weitere Infos zur Brauerei und zum Ausschank unter: http://brauerei-gleumes.de/ und http://ausschank-gleumes.de/.

Vielen Dank nochmals auch auf diesem Wege an Katrin und Lars für diesen schönen Abend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.