Archiv für den Tag: 10. März 2017

175. Riegele BierManufaktur | Sierra Nevada Bayerisch Ale 2

„BAYERISCH ALE 2 steht für die hopfige Freundschaft zwischen den Craft-Bier Pionieren Sierra Nevada aus den USA und der Riegele BierManufaktur, Deutschlands Craft Bier Brauer des Jahres. Zusammen haben Sie den Klassiker unter den angelsächsischen Bierstilen eingebraut, das Pale Ale. Erfrischend fruchtig, mit der Leidenschaft echter Pioniere.

Als erste deutsche Brauerei kooperiert die Riegele BierManufaktur mit Sierra Nevada aus den USA und kombiniert dabei die Erfahrungen deutscher BrauKunst mit der Dynamik der amerikanischen Craft Bier Szene!“

Dabei treffen mit diesen beiden Brauereien zwei der jeweils ältesten ihrer Art zusammen. Während in Augsburg bereits seit 1386 gebraut wird, zählt Sierra Nevada aus Kalifornien zu den Craft-Bier-Pionieren der USA. Man muss allerdings erwähnen, dass die Braumanufaktur genau genommen eine eigene Brauerei im Brauhaus Riegele ist. Seit einigen Jahren wird dort im ehemaligen historischen Sudhaus neben den bayrischen Bierklassikern auch kreativer gebraut. Geleitet wird dieses Brauhandwerk von Frank Müller, 7 Sterne Braumeister und Sebastian Priller-Riegele, Weltmeister der Biersommelieres. Damit dürften meine Erwartungen entsprechend hoch gehangen sein.

Steckbrief

Stil. . . . . . . . . . . . . . . Pale Ale
Brauart. . . . . . . . . . . obergärig
Zutaten. . . . . . . . . . . Gersten- & Weizenmalz, Hopfen, Hefe
Stammwürze. . . . . . 
Alkoholgehalt. . . . . .
5%
Herkunft. . . . . . . . . . . Augsburg
Erscheinungsjahr. . .
2016

Bewertung

  • Flaschendesign + Kronkorken:___13
  • Aussehen:____________________9
  • Geruch:______________________12
  • Geschmack:__________________13
Fazit

Was für eine Fruchtbombe?! Im Geruch schon sehr fruchtig nach folgenden Pflanzen (mit absteigender Dominanz): Maracuja, Ananas, Granatapfel, Aprikose, Litschi, Mango, Pfirsich, Zitrone und Himbeere. Und auch im Mund geht dieses Ensemble fruchtiger Noten weiter ohne eine überhöhte Süße zu produzieren. Dabei ist es weit überdurchschnittlich frisch und sehr prickelnd und überraschenderweise kaum bitter. Unauffällig bleiben nur das Malz und der gesamte Abgang. Bei mittlerem Körper ist es recht süffig und vermutlich gerade für wärmere Jahreszeiten ideal. Insgesamt also ein wirklich tolles und außergewöhnliches Bier, das sicher auch beim weiblichen Publikum eine Anhängerschaft hat. Für meinen Geschmack ist es aber etwas zu fruchtig und hat zu wenig Tiefgang. Nichtsdestotrotz habe ich mich für sehr gute 13 Pkt. (1-) durchringen können.

Weitere Infos zum Bier unter: http://www.riegele-biermanufaktur.de/bayerisch-ale-2/.

Prost!