247. Maisel & Friends | Christian Moerlein Brewing Tele-Porter

Als Nachtrag zum vorgestrigen Tasting in der Eule möchte ich heute gesondert ein Bier vorstellen, dass ich freundlicherweise von Eva Ploß aus Bayreuth zur Verfügung gestellt bekam. Da es mit 0,75l zu groß war um es ausschließlich selbst genießen zu müssen, hatte ich es zum Biermontag mitgenommen. Das erfreute dann nicht nur meinen Biersommelier des Vertrauen Markus Weick, sondern auch die anwesenden Gäste, die das Glück hatten auch etwas von diesem limitierten Bier proBieren zu können. Dazu aber im Fazit mehr.

Limitiert ist das Bier deshalb, weil es exklusiv für das diesjährige CRAFT Brauer Festival von Maisel & Friends in Kooperation mit Christian Moerlein Brewing in der Bayreuther Bier-Erlebnis-Welt gebraut wurde. Dabei verbindet diese beiden Brauereien mehr als man schon aufgrund der Namen vermuten mag. Denn beide Brauereien haben ihre Wurzel im fränkischen Bayreuth. Während die Familie Maisel sich dort in den letzten Jahrzehnten zu einem der vielfältigsten und vielschichtigsten Brauereien Deutschlands entwickelte, zog es Christian Moerlein vor über 150 Jahre in die neue Welt über den Atlantik. Dort – genauer in Cincinnati/Ohio – gründete der Franke seine eigene Brauerei, die bis heute Bestand hat, was angesichts des großen Brauereisterbens in der Mitte des letzten Jahrhunderts keine Selbstverständlichkeit ist.

Beide Brauereien verbindet bis heute die Leidenschaft nach dem sog. deutschen Reinheitsgebot zu brauen, sodass es an der höchsten Zeit war endlich mal ein gemeinsamen Brauprojekt zu realisieren:

„In unserer Brauwerkstatt haben wir mit der CMB das TELEPORTER kreiert. Es ist unseren Wurzeln gewidmet und trägt den Genießer durch die Zeit und über die Kontinente hinweg.“

Steckbrief

Stil. . . . . . . . . . . . . . . Imperial Porter
Brauart
. . . . . . . . . . . untergärig
Zutaten. . . . . . . . . . . Gerstenmalz, Hopfen, Hefe
Stammwürze
. . . . . . 
Alkoholgehalt. . . . . . 9%
Herkunft. . . . . . . . . . . Bayreuth
Erscheinungsjahr. . .
2017

Bewertung

  • Flaschendesign + Kronkorken:___12
  • Aussehen:____________________12
  • Geruch:______________________14
  • Geschmack:__________________14
Fazit

Geruch: brotig, sehr trocken-herb, leicht vanillig-süß, grasig-würzig, kohleartig, nur leicht fruchtig
Geschmack: dunkel-malzig, herb-würzig, getreidig-süß, Noten von Schokolade & Vanille, feinperlig, weich, leicht ölig, starker Körper, trocken-süß-herber Abgang
Gesamt: Tiefschwarz, komplex & kräftig – der Teleporter ist wohl einer der stilprägendsten Imperial Porter, der je gebraut wurde. Einfach einmalig in seiner Vielfalt, aber gleichzeitig auch definierend in seinem Stil. Wo bei anderen Porters und Stouts die Grenze verschwimmt, zeigt der Teleporter, was ein richtiger Imperial Porter ist. Dieses Bier kann mit Fug und Recht als Alleinstellungsmerkmal beider Brauereien gesehen werden. Nicht nur ich kann deshalb diesem Bier völlig zu Recht 14 Pkt (1) einräumen, auch die Gäste in der Eule und unser Brühler Biersommelier waren sich einig: Ein wirklich außergewöhnlich gutes Bier.

Weitere Infos zum Bier unter: http://maiselandfriends.com/biere/limited/teleporter-spacetime/.

Prost & Danke nach Bayreuth!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.