Archiv für den Tag: 3. Januar 2018

Prosit 2018!

Startbild_IIProsit Neujahr | Rückblick 2017 – Ausblick 2018

Allen Lesern und Bierinteressierten wünsche ich auf diesem Wege ein bierig-leckeres neues Jahr 2018.

Ein für mich durchaus ereignisreiches Jahr ist zu Ende. Natürlich vor allem privater Natur, aber auch auf Bierjubiläum gab es trotz angezogener Handbremse einige Höhepunkte. Neben den allmonatlichen Verkostungen in der Brühler Eule, bei denen ich auch dieses Jahr wieder selbst einen Abend übernehmen durfte, dem Beertasting der Braustelle im Hopfenrausch, der Bonner Bierbörse und dem Bierfest in Osnabrück sind vor allem auch der erste Geburtstag der Craftbeer Corner in Coeln sowie das Brauereifest vom Ale-Mania hervorzuheben. Bei vielen dieser Veranstaltungen konnte ich mein Netzwerk aus (Hobby-)Brauern, Blogger-Kollegen oder anderen Bierenthusiasten weiter ausbauen. Auch auf Facebook zähle ich nun schon fast 130 Abonnenten. Zudem habe ich trotz 2-monatiger Pause über 450 Biere in 2017 listen können, relativ also sogar mehr als im Bierjubiläum-Jahr 2016.

Im nun schon gestarteten neuen Jahr 2018 werde ich natürlich weiter fleißig in die Tasten hauen. Dabei bleiben die Einzelrezensionen die Basis, wobei ich mich vor allem diesen Themen etwas stärker widmen möchte:

  • Erkundung historische Bierstile
  • Vertiefung Bierspezialitäten mit besonderen Zutaten
  • Vermehrte Brauereibesuche

Zudem steht ja auch in Kürze das 1000. Bierjubiläum-Bier an, das zu meinen ersten eigenen Bierexperiment werden soll. So hoffe ich mit Unterstützung der Kölner Bierhistoriker ein ganz besonderes Bier brauen zu können: Das weltweit erste Bier mit allen sieben Getreidearten Gerste, Weizen, Hafer, Roggen, Mais, Reis und Hirse im Stile eines naturtrüben Alts. Außerdem plane ich in diesem, spätestens aber im kommenden Jahr eine Reise ins Bierland Belgien, um mich von der Biervielfalt höchstpersönlich zu überzeugen.

Über alle dem werde ich auch weiterhin meine Bierbotschaft eines reformierten Reinheitsgebotes verbreiten und mich für Natürlichkeit, Qualität, Vielfalt, Regionalität und Transparenz einsetzen.

 

Ich möchte mich vor allem aber auch recht herzlich bei Euch allen bierinteressierten Lesern bedanken und nochmals meine Einladung erneuern, gerne jederzeit auch Beiträge in Form von Bildern, Videos, Audios oder kurzen Artikeln beizusteuern.

Bis dahin verbleibe ich mit bierigen Grüßen aus Brühl

Euer Markus

PS: Für weitere Infos zu meinen Gedanken zur Reinheitsgebotsreform verweise ich gerne nochmals auf  „Das Reinheitsgebot“.