Archiv für den Tag: 28. Februar 2018

305. Urban Chestnut Hallertauer Grünhopfen Lager

Nach einem schönen Familien-Schwimmbad-Nachmittag, den ich bei diesem Wetter nur wärmstens empfehlen kann, folgt heute das das zweite Frischhopfen-Bier, das zuletzt den Weg in meinen Kühlschrank gefunden hat.

Es kommt von der Urban Chestnut Brewing Company. Eine Brauerei, die gleich doppelt verwirrt. Denn beheimatet ist sie im US-amerikanischen St. Louis (Missouri) und hat quasi eine Zweigstelle im oberbayrischen Wolnzach in der Hallertau. 1999 wurde dort ein Bürgerbräu als Gemeinschaftsbrauerei von 1.200 Bürgern ins Leben gerufen. Nur 15 Jahre später ging der Bürgerbräu leider insolvent und wurde vom amerikanischen UCBC übernommen. Doch warum eigentlich? Nun, weil der Chefbrauer der UCBC Florian Kuplent ebenfalls Bayer ist. Und dieser sich mit dem Erwerb der kleinen Brauerei einen Lebenstraum erfüllt hat. Und so kommt es, dass die bayrische Brauerei eine amerikanische Mutter hat, welche wiederum von einem Bayern geleitet wird. Der Name der Brauereien leitet sich übrigens aus einer Symbiose der modernen und traditionellen Bierwelt ab: Das Urban steht für die neue Wertschätzung von handwerklichen Bier in vor allem größeren Städten, während die Chestnut für die Kastanien der bayrischen Biergärten steht, die bis heute die dortige Bierkultur symbolisieren. Im einmal jährlich eingebrauten Grünhopfen-Lager werden folgende Hopfensorten verwendet: Perle, Tradition, Hersbrucker und Blanc aus der Hallertau sowie der Mandarina Bavaria. Mal schmecken also wie sich der frische Hopfen aus dem größten zusammenhängenden Anbaugebiet der Welt im Vergleich schlägt.

Steckbrief

Stil. . . . . . . . . . . . . . . Keller-Pils
Brauart
. . . . . . . . . . . untergärig
Zutaten. . . . . . . . . . . Gerstenmalz, Frisch-Hopfen, Hefe
Stammwürze
. . . . . .  11.5°P
Alkoholgehalt. . . . . . 4,7%
Herkunft. . . . . . . . . . . Wolnzach
Erscheinungsjahr. . .
2017

Bewertung

  • Flaschendesign + Kronkorken:___13
  • Aussehen:____________________12
  • Geruch:______________________13
  • Geschmack:__________________12
Fazit

Geruch: spritzig, zitrus-fruchtig, waldig, grasig, blumig, harzig, hopfig-herb, hell-malzig, leicht buttrig
Geschmack: süffig, matt, mittlerer Körper, mild herb, grasig, harzig, leicht bitter, hintergründig malzig, dezent herber Abgang
Gesamt: Auch hier ist (für den Experten) der frische Grünhopfen klar herauszuriechen und -schmecken. Die waldig-grasig-harzige Note wird nur leider etwas zu stark von einer bitteren Komponente überlagert. Zudem ist mir das Lager etwas zu matt und unspezifisch. Trotzdem hopfenstarke 12,5 Pkt. (2++).

Weitere Infos zum Bier unter: http://urbanchestnut.de/beer/grunhopfen/.

Prost & guten Abend! 🍻