Archiv für den Tag: 4. April 2018

218. Brło Ariana Grande

Bei meinem Einkauf für die Bier-Cocktails im Hürther M&C-Getränkemarkt – wo sich ja schon seit Jahren die Craftbeer Corner (Coeln) befindet – habe ich mein heutiges nächstes Frischhopfen-Bier gefunden.

Es kommt von der Berliner Brlo-Brauerei, deren Name von der altslawischen Bezeichnung der deutschen Hauptstadt herrührt. Jedes hier vorgestellte Brlo-Bier kommt jedoch nicht aus der Berliner Brauerei am Gleisdreieck am Schöneberger Park, sondern wird fremdabgefüllt. Da die halben Kuckucke in ihrem Brauhaus aus knapp 40 Übersee-Containern hierfür noch keine ausreichende Kapazität und Infrastruktur haben, wird das Bier unter Aufsicht in der Klosterbrauerei Neuzelle in Brandenburg bzw. in der Familienbrauereien Landsberg in Sachsen-Anhalt gebraut. Neben der Entwicklung und Produktion von Bier unterstützen die Berliner auch noch diverse soziale Projekte.

Das Grünhopfen-Lager ist das erste Frischhopfenbier von Brlo und wurde mit der Hopfensorte Ariana gebraut und gestopft. Der Name zur US-amerikanischen Popsängerin ist deshalb natürlich nur rein zufällig. Für das Bier wurde der Hopfen vom Hof der Familie Stanglmair in der Hallertau geerntet und direkt frisch nach Berlin (bzw. Umgebung) gebracht.

Steckbrief

Stil. . . . . . . . . . . . . . . India Style Lager
Brauart
. . . . . . . . . . . untergärig
Zutaten. . . . . . . . . . . Gerstenmalz, Frisch-Hopfen, Hefe
Stammwürze
. . . . . . 
Alkoholgehalt. . . . . . 5%
Herkunft. . . . . . . . . . . Berlin [?]
Erscheinungsjahr. . .
2017

Bewertung

  • Flaschendesign + Kronkorken:___12
  • Aussehen:____________________12
  • Geruch:______________________14
  • Geschmack:__________________12
Fazit

Geruch: sehr schön grasig, frisch, hopfig, süßlich, hell-malzig, ganz leicht fruchtig
Geschmack: spritzig, vollmundig, mittelgroßer Körper, hopfig-herb, leicht bitter, grasig, wenig malzig-süß, bitter-herber Abgang
Gesamt: Mein erstes kaltgehopftes Wet-Hop-Lager zeigt seine Stärken vor allem in der Nase. Im Gegensatz zu ungestopften Frischhopfenbiere, drängt sich hier der sortentypische Geschmack des Hopfens stärker in den Vordergrund. Dadurch leidet jedoch etwas die Harmonie und Balance, die meine bisherige Frischhopfen-Stichprobe besonders charakterisiert hatte. Nichtsdestotrotz ein wirklich gutes Bier mit einer hochwertigen Zutat. Summa summarum 12,5 Pkt. (2+).

Weitere Infos zum Bier unter: http://www.brlo.de/bier/.

Prost & guten Abend! 🍻