Archiv für den Tag: 8. April 2018

321. Austmann Sjokolade & Kirsebærporter

Nachdem ich jetzt Kindergeburtstags- und Ostern-bedingt seit etwa 2 Wochen täglich Kuchen Esse passt das heutige Bier hervorragend als Abschluss meines persönlichen Kuchenwahnsinns.

Das vorliegende Imperial Porter kommt von der Austmann Bryggeri aus dem norwegischen Trondheim. Die „Craft-Brauerei“ wurde 2013 ins Leben gerufen und ist stereotyp für die inzwischen recht vielen skandinavischen Handwerksbrauereien. Denn wie manch Braukollege aus dem Nachbarland hat auch Austmann eine Vielzahl an unterschiedlichen Bieren auf den Markt geworfen. So waren es alleine in den ersten beiden Geschäftsjahren über 60 Biere. Die Brauerei gehört zur Hälfte der ebenfalls norwegischen Hansa Borg Bryggerier, welche sich wiederrum zu drei Viertel in Familienhand befindet. Eine (noch) recht ungewöhnliche Konstellation also, die insbesondere bei britischen oder deutschen Braumanufakturen praktisch kaum vorkommt.

Bevor es nun zur Praxis kommt erfreut mich die Zutatenliste. Denn neben den besonderen Zutaten Kakao und Kirsche wurde u.a. auch Schokomalz verwendet, was das Bier hoffentlich rund und ausbalanciert macht.

Steckbrief

Stil. . . . . . . . . . . . . . . Imperial Porter
Brauart
. . . . . . . . . . . obergärig
Zutaten. . . . . . . . . . . Gerstenmalz, Kakao, Kirsche, Hopfen, Hefe
Stammwürze
. . . . . .  18°P
Alkoholgehalt. . . . . . 7,5%
Herkunft. . . . . . . . . . . Trondheim / Norwegen
Erscheinungsjahr. . .
2017

Bewertung

  • Flaschendesign + Kronkorken:___11
  • Aussehen:____________________9
  • Geruch:______________________8
  • Geschmack:__________________9
Fazit

Geruch: spritzig, sauer, bitter, Zartbitter, holzig-harzig, wenig dunkel-fruchtig
Geschmack: spritzig, voller Körper, säuerlich, bitter, fruchtig, leicht schokoladig, würzig-holzig, trocken-süßer Abgang
Gesamt: Leider konnten meine (hohen) Erwartungen erneut nicht ganz erfüllt werden. Wie so oft fehlt auch diesen Porter die Balance zwischen dem ursprünglichen Bierstil und den zusätzlich eingesetzten Zutaten. Gerade für Porter oder Sauerbier-Fans zwar ein interessantes Bier, aber meines Erachtens zu unrund und zu wenig auf die gewohnten Aromen von Schokolade und Kirsche ausgerichtet. Insgesamt ist es mir einfach zu sauer und zu wenig süß. Trotzdem gibt es noch solide 9 Pkt. (3+) in der Gesamtwertung.

Weitere Infos zum Bier unter: http://www.austmann.no/.

Prost & guten Abend! 🍻