Archiv für den Tag: 11. April 2018

322. Ratsherrn Dark Lantern

Start in die zweite Halbzeit der außergewöhnlichen Gewürzbiere. Der heutige Kandidat überzeugt in dieser Hinsicht von einer wirklich außerordentlichen Zutatensammlung.

Das Dark Lantern aus dem deutschlandweit bekannten Hause Ratsherrn in Hamburg ist eines der inzwischen öfters mal gebrauten Kürbis-Biere. Eigentlich anlässlich von Halloween auf den Markt gebracht, passt es doch aber gerade auch ganz gut zum manchmal ziemlich herbstlichen April-Wetter. Als eine der Craftbeer-Pioniere Deutschlands setzt Ratsherrn von Beginn an auf etwas provokative Biere. Aufgrund der in Hamburg etwas freizügigeren Behandlung der deutschen Gesetzgebung ist es Ratsherrn möglich dabei auch immer wieder etwas tiefer in die Trickkiste der Zutaten zu greifen. So ist diesem Ale nicht nur Kürbispüree sondern auch eine Gewürzsammlung aus Piment, Ingwer und Zimt (sowie dunklem Kandiszucker) zugesetzt. Und wäre das nicht schon spannend genug, wird das Ganze noch mit Weizenrauchmalz unterstützt.

Alles in allem eine Kombination, die selbst mich als Bier-Nerd überrascht und wohl auch sensorisch herausfordert.

„Shadows of a thousand years rise again unseen, voices whisper in the trees: „Tonight is
Halloween““
Steckbrief

Stil. . . . . . . . . . . . . . . [Pumpkin Ale]
Brauart
. . . . . . . . . . . obergärig
Zutaten. . . . . . . . . . . Gersten- & Weizenmalz, Kürbispüree, Kandiszucker, Piment, Muskat, Ingwer, Zimt, Hopfen, Hefe
Stammwürze
. . . . . . 
Alkoholgehalt. . . . . . 6,5%
Herkunft. . . . . . . . . . . Hamburg
Erscheinungsjahr. . .
2017

Bewertung

  • Flaschendesign + Kronkorken:___12
  • Aussehen:____________________6
  • Geruch:______________________9
  • Geschmack:__________________9
Fazit

Geruch: sehr gewürzig v.a. nach Zimt & Ingwer, leicht säuerlich, dunkelmalzig, leichter Rauch, wenig Süße
Geschmack: schlanker Körper, matt, würzig, gemüsig, rauchig, leicht bitter, leicht süß-sauer, gewürziger Abgang
Gesamt: Wahrlich eine Herausforderung für Nase und Gaumen. Und auch wenn ich selbst (in der Küche) ein Freund vom Mix vieler Zutaten bin, glaube ich, dass die dunkle Laterne viele etwas überfordert. Dennoch ist die Komposition ausgewogen und überraschenderweise gut abgestimmt. Vor allem den Muskat, Ingwer und Zimt kann man gut herausschmecken. Dafür gerät meiner Meinung nach der Kürbis etwas in den Hintergrund. Die rauchige Malznote passt recht gut zum Rest und dennoch trifft es irgendwie nicht genau meinen Geschmack. Vielleicht liegt es an den Frühlingsgefühlen, aber mehr als 9 Pkt. (3+) kann ich hier nicht verteilen.

Weitere Infos zum Bier unter: http://ratsherrn.de/files/cto_layout/_mediathek/produktdatenblaetter/produktblatt_darklantern.pdf.

Prost & guten Abend! 🍻