349. Rügener Inselbrauerei Insel Kreide

Nach dem Insel-Kap und den drei Maiböcken in den letzten Tagen, möchte ich heute die nordische Klammer wieder schließlich und stelle Euch ein weiters Bier der Rügener Inselbrauerei vor, das ich ebenfalls noch aus dem Nordsee-Urlaub mitgebracht habe. Das Besondere (oder Seltene, wie die Brauerei schreiben würde) an der Insel-Kreide ist die Verwendung von Champagner-Hefen. Angelehnt an ein belgisches Witbier wird hier neben der klassischen Bierhefe, auch spezielle Hefen eingesetzt, die normalerweise für die Vergärung von Sekt, Prosecco oder eben Champagner Verwendung finden. Bei solchen sog. Champagner-Bieren wird diese (zweite) Hefe zur Nachgärung in der Flasche hinzugefügt. Damit schließt sich die Inselbrauerei einem noch jungen Trend in der Bierszene an, die nach einer langen Fokussierung auf die Vielfalt des Hopfens auch mit der Zutat Hefe beginnt zu experimentieren und sich weiterzuentwickeln. Ein weiterer bekannter Vertreter eines Champagner-Bieres ist von Mühlen aus Köln. 2016 erlangte mein heutiges Bier übrigens die Goldmedaille beim World Beer Award als bestes deutsches Champagner-Bier.

Steckbrief

Stil. . . . . . . . . . . . . . . Bière Brût
Brauart
. . . . . . . . . . . obergärig
Zutaten. . . . . . . . . . . Gersten- & Weizenmalz, (Traubenzucker), Natur-Hopfen, Hefe
Stammwürze
. . . . . . 
Alkoholgehalt. . . . . . 5,6%
Herkunft. . . . . . . . . . . Rambin
Erscheinungsjahr. . .
2016

Bewertung

  • Flaschendesign + Kronkorken:___13
  • Aussehen:____________________10
  • Geruch:______________________10
  • Geschmack:__________________12
Fazit

Geruch: sehr spritzig, säuerlich, würzig-süß, leicht getreidig
Geschmack: mittelgroßer Körper, weich, hefig, bananig, Malzsüße, etwas sauer-fruchtig, feinperlig, süß-saurer Abgang
Gesamt: Also beim Gedanken an Witbier und Champagner-Hefen hätte ich ein weitaus mehr Säure und Spritzigkeit erwartet. Man könnte nun darüber enttäuscht sein, aber irgendwie gefällt mir die mehr an ein klassisch-deutsches Hefeweizen angelehnte Geschmacksüberraschung auch sehr gut. Als Brauer würde ich mich wohl einerseits über die zu geringe Champagner-Note ärgern, mich aber gleichzeitig auch über ein dennoch gelungenes Bier freuen. Umso schwieriger die Gesamteinschätzung: Mit 11,5 Pkt. (2(+)), denke ich werde ich diesem Bier dennoch gerecht.

Weitere Infos zum Bier unter: https://insel-brauerei.de/wp-content/uploads/2018/03/Sommelier-Beschreibung_INSEL-KREIDE.pdf.

Prost & guten Abend! 🍻

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.