Archiv für den Tag: 25. Juni 2018

358. Klosterbräuhaus Ursberg Aloisius

Wie bereits versprochen möchte ich heute ein Bier vom letzten Wochenende einschieben, dass ich auf der Hochzeit von Michael im Klosterbräuhaus Ursberg mitgenommen habe. Nachdem ich bereits vor Ort alle Fassbiere proBiert hatte, wollte ich mir das einzige Bier, was es ausschließlich aus der Flasche gab, für eine Einzelrezension aufheben. Beim Aloisius handelt es sich um einen hellen untergärigen Doppelbock, der sowohl süffig als auch vollmundig sein soll.

„Vollendet harmonisch im Geschmack.“

Steckbrief

Stil. . . . . . . . . . . . . . . Doppelbock
Brauart
. . . . . . . . . . . untergärig
Zutaten. . . . . . . . . . . Gerstenmalz, Hopfen, Hopfenextrakt
Stammwürze
. . . . . .  18°P
Alkoholgehalt. . . . . . 7,8%
Herkunft. . . . . . . . . . . Ursberg
Erscheinungsjahr. . .
1623

Bewertung

  • Flaschendesign + Kronkorken:___12
  • Aussehen:____________________7
  • Geruch:______________________11
  • Geschmack:__________________12
Fazit

Geruch: leicht metallisch, karamellig-süß, etwas würzig & waldig, leichte Lakritz-Aromen
Geschmack: vollmundig, weich, angenehm malz-süß, dunkelmalzig, wenig Würze, kaum Bittere, etwas waldig & harzig, leicht alkoholaromatisch, matt bis feinperlig, süßlicher Abgang
Gesamt: Ein schöner Abschluss eines anstrengenden aber ebenfalls schönen Wochenendes im bayrisch-schwäbischen Ursberg. Nachdem ich den Aloisius bereits kurz vor Ort probiert hatte, muss ich sagen, dass er mir heute Abend sogar noch besser schmeckt. Es ist sicherlich kein Offenbarungseid kreativster moderner Braukunst, aber dennoch weiß es zu überzeugen. Die Süße, die bei diesem Bier im Vordergrund steht ist genau nicht penetrant, könnte für meinen Geschmack aber mit etwas mehr Würze begleitet werden. Somit ergibt sich eine Gesamtpunktzahl von 11,5 Pkt. (2(+)).

Weitere Infos zum Bier unter: http://klosterbraeuhaus.de/brauerei-klosterbraeuhaus/unsere-biere.html.

Prost & guten Abend! 🍻