Archiv für den Tag: 9. Juli 2018

367. Fuller’s & Friends New England IPA

Auch wenn der Hype um das New England IPA zuletzt etwas nachgelassen hat ist es immer noch das aktuelle Trend-Craft-Bier. Erst vorletztes Jahr „erfunden“ soll es noch fruchtiger, herber und schwerer sein als ein klassisches India Pale Ale. Hierfür werden besonderes aromatische Hopfensorten vor allem aus den östlichen USA und Großbritannien verwendet. Besonders intensive NEIPA erinnern mehr an einen Fruchtsaft als an ein Bier, womit jedoch selbst dieser Trend eine Nische in der Nische bildet.

Gebraut wird das heutige NEIPA zum Einen von der renommierten Brauerei Fuller. 1834 gegründet gehört sie zu den wenigen traditionellen englischen Brauereien, die die „Craftbeer-Welle“ sehr gut für sich nutzen konnte. Auch wenn in England ohnehin eine größere Brauereidichte und Biervielfalt herrscht als in weiten Teilen Deutschlands, sind die nahezu 70 Biere, die Fuller derzeit im Sortiment hat ein immenser Wert. Sowohl in Sachen Qualität als auch bei Vielfalt in Tradition und Moderne gibt es wenige Brauereien auf der Insel die Fuller das Wasser bzw. Bier reichen können.

Im letzten Jahr ist man einen Schritt weitergegangen und ist für sechs spezielle Biere (u.a. Smoked Porter, New Zealand Saison, Red Rye Ale) Kollaborationen mit anderen kleineren Brauereien eingegangen. Für das NEIPA stand Cloudwater-Brew aus Manchester zur Verfügung. Dabei fand die Pilotierung und Entwicklung der Biere beim jeweiligen Kollaborations-Partner statt, während der Hauptsud und die Abfüllung in der Griffin-Brauerei in London durchgeführt wurde.

„Collaboration is not just about agreeing a recipe then brewing a beer, it is a great way to make friends.“

Steckbrief

Stil. . . . . . . . . . . . . . . New England IPA
Brauart
. . . . . . . . . . . obergärig
Zutaten. . . . . . . . . . . Gerstenmalz, Weizen, Hafer, Hopfen, Hefe
Stammwürze
. . . . . . 
Alkoholgehalt. . . . . . 7%
Herkunft. . . . . . . . . . . London/Manchester (England)
Erscheinungsjahr. . .
2017

Bewertung

  • Flaschendesign + Kronkorken:___13
  • Aussehen:____________________12
  • Geruch:______________________13
  • Geschmack:__________________13
Fazit

Geruch: sehr fruchtig nach Ananas, Mango, Heidelbeere, Pfirsich & Grapefruit, grasig, leicht herb, klar karamell-malzig
Geschmack: voller Körper, sehr grasig-herb, recht bitter, würzig, unterschwellige Karamellaromen, leichte helle Fruchtnoten, alkoholaromatisch, spritzig, würzig-warmer Abgang
Gesamt: Ein Bier, das ich an diesem heutigen Montag-Abend einfach super gebrauchen kann. Erfrischend anders überzeugt mich vor allem die grasig-herbe Hopfennote und die würzige Bittere. Interessant ist zudem das Alkoholaroma, was teils fast an eine Spirituose erinnert und dennoch nicht aufdringlich ist. Auch wenn ich mir mehr Fruchtaromen und einen Hauch mehr Karamell gewünscht hätte, möchte ich das NEIPA mit 13 Pkt. (1-) belohnen.

Weitere Infos zum Bier unter: https://www.fullers.co.uk/blog/beer-articles/fullers-and-friends.

Prost & guten Abend! ?