375. Box Steam Derail Ale

Mit dem heutigen Bier möchte ich die Klammer um die kleine und bisweilen feine Reihe der Craftbiere aus der Dose schließen. Denn es ist wie das Tektonik Dizzy sozusagen ein Discounter-Bier von LIDL. Wobei ich diese Bezeichnung irreführend finde, da es eben keine Eigenmarke des Discounters ist, sondern ein Produkt einer authentischen ausländischen Brauerei. Hinter dem Derail Ale steckt nämlich die Box Steam Brewery aus dem gleichnamigen Örtchen in der Nähe von Bath im mittleren Südwesten Englands. Nachdem dort die etwa hundert Jahre bestandene Brauerei geschlossen hatte, entschlossen sich 2004 Marshall Ewart und Mark Hemplemen-Adams die Brauerei wieder aufleben zu lassen. Bereits zwei Jahre später ging die Brauerei an die Familie Roberts, die diese bis heute sogar in die internationalen Supermarktregale geführt hat. Bei einer Produktion von wohl inzwischen etwa 10.000hl werden neben LIDL aber auch über 100 Pubs in England beliefert. Aus diesem Grund wird auch nicht mehr in Box, sondern im benachbarten Holt produziert.

„A zesty India Pale Ale“

Steckbrief

Stil. . . . . . . . . . . . . . . IPA
Brauart
. . . . . . . . . . . obergärig
Zutaten. . . . . . . . . . . Gerstenmalz, Weizen, Hopfen, Hefe
Stammwürze
. . . . . . 
Alkoholgehalt. . . . . . 5,2%
Herkunft. . . . . . . . . . . Holt / England
Erscheinungsjahr. . .
2016

Bewertung

  • Flaschendesign + Kronkorken:___7
  • Aussehen:____________________8
  • Geruch:______________________8
  • Geschmack:__________________7
Fazit

Geruch: fein, würzig, karamell-malzig, cremig, leicht grasig
Geschmack: süffig, leicht würzig, leicht hopfen-bitter, etwas grasig, lasch, bitter-herber Abgang
Gesamt: Ich kann zwar nicht beurteilen, wie ein Original IPA in England bevorzugt wird, aber dieses Bier ist mir einfach viel zu weit weg von diesem Bierstil. Grundsätzlich schon nicht wirklich charakterstark und sowohl olfaktorisch als auch gustatorisch eher lasch, hat es außer einer gewissen grasigen Bittere zu wenig von einem klassischen IPA. Gerade die versprochenen floralen (aber auch fruchtigen oder karamelligen) Noten kommen viel zu wenig durch. Das ist insofern schade, da es für viele auch wohl der Einstieg in die Welt der Bierstile ist, nachdem man es sich aus Neugier vom LIDL-Einkauf mitgenommen hat. Zumindest der Pils-Trinker der herben Spielart käme hier auf seine Kosten. Für mich kann es aber leider nicht mehr als 7 Pkt. (3+) sein.

Weitere Infos zum Bier unter: http://boxsteambrewery.com/.

Prost & guten Abend! 🍻

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.