Archiv für den Tag: 8. August 2018

385. Labietis Soho Švītinš

Als Nachschlag zu meiner kleinen Bierweltreise hat mir heute Holger vom Blog We love Pubs – Kneipen & Bars in Bonn ein Bier aus Lettland mitgebracht. Im Rahmen seiner Bier- und Fotographie-Leidenschaft hat er das Land bereits viele Male bereist und dort vor allem die Bierszene näher kennen gelernt. Ähnlich wie in den beiden anderen baltischen Nationen ist auch in Lettland ein deutlicher Trend zu bewussterem Biergenießen zu spüren. Neben den schon vorhandenen eher regional ausgerichteten kleineren Brauereien haben sich in den letzten Jahren auch viele Brauereien gesellt, die man im Allgemeinen zur Craftszene zuordnen würde. Relativ zur Bevölkerungsgröße ist die Craftbeer-Bewegung in Lettland (wie im Baltikum) sogar noch erfolgreicher als in Deutschland. Während aus Estland mittlerweile schon Biere ins Sortiment vieler deutscher Händler geschafft haben, ist Lettland immer noch ein (bieriger) Geheimtipp.

Die Brauerei Labietis wurde 2012 in der lettischen Hauptstadt Riga geboren und bietet seitdem ein an Vielfalt unübertroffenes Angebot an Bieren. Im Brewpub nordöstlich des Zentrums werden stets zehn hauseigene Biere vom Fass und viele weitere Flaschenbiere angeboten. Bei Tripadvisor hat sich die Lokalität bereits zu einer der beliebtesten Bars in Riga entwickelt. Aufgrund der hohen Nachfrage hat man in Eimuri vor den Toren Rigas eine größeren Braustandort eröffnet, der vor allem Biere für außerhalb Rigas und Lettland produziert. Beim Soho Švītinš (Soho Dandy) handelt es sich um ein klassisches englisches Bitter mit einer etwas moderneren Hopfung:

„Typical english bitter. Winner of the 2012 Latvian independant beer competition. Five malts and Goldings hops keep this beer within it`s classical style frame, whilst Galaxy hops are used to add a bit of metropolitan chic.“

Laut Holger ist der Bierhimmel in Riga jederzeit eine Reise wert – bleibt zu hoffen, dass sich auch die Reise zu mir gelohnt hat.

Steckbrief

Stil. . . . . . . . . . . . . . . Bitter
Brauart
. . . . . . . . . . . obergärig
Zutaten. . . . . . . . . . . Gerstenmalz, Hopfen, Hefe
Stammwürze
. . . . . . 
Alkoholgehalt. . . . . . 4,4%
Herkunft. . . . . . . . . . . Riga/Eimuri / Lettland
Erscheinungsjahr. . .
2012

Bewertung

  • Flaschendesign + Kronkorken:___13
  • Aussehen:____________________10
  • Geruch:______________________8
  • Geschmack:__________________12
Fazit

Geruch: würzig, sauer, karamellig, sehr holzig, leicht rauchig, etwas waldig
Geschmack: süffig, mild, cremig, würzig, leicht süßlich, mittlere Bittere, etwas holzig, matt, süß-herber Abgang
Gesamt: Auch wenn ich des lettischen nicht ganz mächtig bin, macht es optisch durchaus einen ansprechenden Eindruck. Olfaktorisch bin ich jedoch nicht ganz überzeugt, da ist es mir einfach zu holzig. Auf der Zunge bietet sich wieder ein deutlich besseres Bild, das eine interessante Kombination aus Würze, Süße und holziger Bittere bietet. Ein klassisches Bitter gut interpretiert. Das erste lettische Bier auf Bierjubiläum kommt somit auf 12 Pkt. (2+) auf der Gesamtskala.

Weitere Infos zum Bier unter: http://www.labietis.lv/en/our-beers/soho-dandy.

Prost & guten Abend! 🍻