Archiv für den Tag: 23. September 2018

406. Aecht Schlenkerla Lager

Bevor ein sehr schönes Familienwochenende zu Ende geht, möchte ich mit Euch noch ein Bier teilen, dass ich in der vorletzten Beertasting.Club Bierbox erhalten habe. Es kommt meiner Meinung nach von einer der schönsten Brauereien Deutschlands. In der Rauchbierhauptstadt Bamberg gelegen ist Aecht Schlenkerla ein Inbegriff für fränkische Rauchbiere. Neben den drei Rauchbier-Klassikern, die ich glücklicherweise bereits im Rahmen unser Franken-Tour vor Ort genießen durfte, hat die „Heller-Bräu“ Trum auch drei nicht originäre Rauchbiere im Sortiment. Eines davon ist das Lagerbier. „Es wird in den gleichen alten Kupferkesseln gesotten und mit derselben untergärigen Hefe vergoren, wie das historische Aecht Schlenkerla Rauchbier. Der daraus resultierende subtile Rauchgeschmack, ohne die direkte Verwendung von Rauchmalz, macht das Schlenkerla Lager zu einem ungewöhnlichen und einzigartigen Vertreter des klassischen Biertyps ‚Helles Lager‘.“ Gemeinsam mit Euch freue ich mich also nicht nur auf ein hoffentlich interessantes und gutes Bier, sondern auch auf eine kleine gedankliche Zeitreise zurück zu einer wunderbaren Bierwoche im herrlichen Frankenland.

„Tradition heißt, die Flamme zu erhalten, und nicht die Asche aufzubewahren.“

Steckbrief

Stil. . . . . . . . . . . . . . . Lager
Brauart
. . . . . . . . . . . untergärig
Zutaten. . . . . . . . . . . Gerstenmalz, Hopfen, Hefe
Stammwürze
. . . . . .  11.5°P
Alkoholgehalt. . . . . . 4,3%
Herkunft. . . . . . . . . . . Bamberg
Erscheinungsjahr. . .
1410

Bewertung

  • Flaschendesign + Kronkorken:___11
  • Aussehen:____________________10
  • Geruch:______________________13
  • Geschmack:__________________12
Fazit

Geruch: mehr als dezent rauchig, etwas Salami, würzig, helle Malzsüße
Geschmack: mittelgroßer Körper, frisch, weich, malzig, strohig, subtil rauchig, etwas würzig, feinperlig-matt, angerauchter würzig-süßer Abgang
Gesamt: Meine Hoffnung wurde nicht enttäuscht. Für den doch eher recht einfältigen Bierstil des hellen Lagers, der vor allem von vielen internationalen Marken minderwertig konnotiert ist, ist das Schlenkerla Lager ein wahrer Lichtblick. Ohne direkt unter Rauch gedarrt zu werden, merkt man dem Bier dennoch eine klar-subtile Rauchnote an. Und auch darüber hinaus überzeugt es in Sachen Balance und Stiltreue, wenngleich auch eine gewisse Hopfenherbe fehlt. Zusammengenommen ist mir das Helle Lager aus dem Weltkulturerbe der Bamberger Altstadt 12 Pkt. (2+) wert.

Weitere Infos zum Bier unter: https://shop.schlenkerla.de/Helles-Lager.

Prost & guten Abend! 🍻