Archiv für den Tag: 27. September 2018

409. Mühltaler Jubiläumsmärzen

Heute und morgen möchte ich Euch zwei Jubiläumsmärzen vorstellen, die zuletzt unabhängig voneinander den Weg zu mir gefunden haben.

Über die bekannte Beertasting.Club-Lieferung erreichte mich mein heutiges Bier. Es handelt sich um ein Festbier aus dem Salzburger Land. Im Lungauer Mühltal hatte man im vergangene Jahr nämlich gleich zwei Dinge zu feiern. Zunächst einmal stand die 800-Jahr-Feier des Ortes Mauterndorf an, dem 1217 die Marktrechte verliehen wurden. Vor allem durch den Bergbau von Gold, Silber, Blei, Kobalt, Kupfer, Arsen und Eisen erlebte die Region im 16. und 17. Jahrhundert eine wirtschaftliche Blütezeit. Und noch bis 1916 wurde dort auch lokal Gerste angebaut und in Mauterndorf zu Bier verarbeitet. Während des ersten Weltkrieges musste die Brauerei jedoch schließen und wurde aus wirtschaftlichen Gründen anschließend an Gösser veräußert. Obwohl die theoretische Möglichkeit der Wiederaufnahme des Braubetriebes vereinbart wurde, standen die Braukessel in Mauterndorf die darauffolgenden 100 Jahre still. Erst 2016 – also genau hundert Jahre später – entschloss sich dann endlich Christian Mauser – Urenkel des letzten Brauereibesitzers – nach seinem Management-Studium mit zwei Partnern die Brauerei wieder mit Leben zu füllen und neu zu eröffnen. Somit hatte Markt Mauterndorf in der Salzburger Lungau letztes Jahr gleich zwei freudige Ereignisse zu denen natürlich das passende Bier nicht fehlen durfte. Im Stile eines Festbieres wurde deshalb das heutige Jubiläumsmärzen eingebraut und abgefüllt.

Steckbrief

Stil. . . . . . . . . . . . . . . Märzen
Brauart
. . . . . . . . . . . untergärig
Zutaten. . . . . . . . . . . Gerstenmalz, Hopfen
Stammwürze
. . . . . .  12°P
Alkoholgehalt. . . . . . 5%
Herkunft. . . . . . . . . . . Mauterndorf
Erscheinungsjahr. . .
1916/2017

Bewertung

  • Flaschendesign + Kronkorken:___10
  • Aussehen:____________________9
  • Geruch:______________________7
  • Geschmack:__________________10
Fazit

Geruch: gering, metallisch, würzig, etwas säuerlich, wenig Karamell & Holz
Geschmack: mittelgroßer Körper, würzig, malzig, trocken-herb, leicht säuerlich-grasig, feinperlig-spritzig, süßlich-herber Abgang
Gesamt: Leider meiner Meinung nach nicht ganz so feierlich, wie diese historischen Daten unterstellen könnten. Mir ist das Jubiläumsmärzen etwas zu unausgewogen malz-würzig mit wenig Tiefgang und Charakter. Für die letztjährigen Feierlichkeiten wohl aber ein gutes Bier zum Anstoßen. Alles in allem für mich heute aber „nur“ 9 Pkt. (3+).

Weitere Infos zum Bier unter: http://www.mühltaler.at/jubilaeumsmaerzen/.

Prost & guten Abend! ?