Archiv für den Tag: 6. Oktober 2018

412. Marton’s EPA

Nachdem ich in den letzten Tagen und Abenden umfassend mit meiner Kronkorken-Sammelleidenschaft beschäftigt war, ruft mal wieder der Kühlschrank. Schließlich warten dort noch zwei Lidl-Biere, die es (bewusst) nicht in den großen Test geschafft haben.

Heute am Start ein English Pale Ale aus dem Hause Marstons. Ein Bierstil, der sich vor allem im viktorianischen Zeitalter einer größeren Beliebtheit auf der Insel erfreute. Nachdem – wie im Rest Europas und der Welt auch – sich im Laufe des letzten Jahrhunderts aber mehr und mehr die auch meiner Meinung nach recht einfältigen Lagerbiere dominante Marktanteile erkämpft haben, will nun auch Marstons (seines Zeichens auch nicht gerade eine Handwerksbrauerei) mit seinem EPA diese Zeit in Erinnerung rufen und sich für Geschmacksvielfalt einsetzen. Dabei soll sich Marstons an einer traditionellen Rezeptur orientiert haben, wobei der Alkoholgehalt von noch nicht einmal 4% diese Authentizität unterstreichen dürfte. Gehopft wurde übrigens mit Cascade und Styrian.

Steckbrief

Stil. . . . . . . . . . . . . . . Pale Ale
Brauart
. . . . . . . . . . . obergärig
Zutaten. . . . . . . . . . . Gerstenmalz, Hopfen, Hefe
Stammwürze
. . . . . . 
Alkoholgehalt. . . . . . 3,6%
Herkunft. . . . . . . . . . . Wolverhampton (England)
Erscheinungsjahr. . .
?

Bewertung

  • Flaschendesign + Kronkorken:___12
  • Aussehen:____________________9
  • Geruch:______________________6
  • Geschmack:__________________5
Fazit

Geruch: hopfige Herbe, hopfige Bittere, hopfige Fruchtigkeit, recht penetrante Säure, helles Malz
Geschmack: dünn, säuerlich bitter, hopfig-herb, wenig Fruchtigkeit, matt-feinperlig, trocken-grasig-waldiger Abgang
Gesamt: Also, da bin ich doch mal ziemlich enttäuscht. Wenn ich nicht gerade ein Montagsexemplar in Händen halte oder mit der Lagerung etwas daneben gegangen ist, kann ich mir nicht vorstellen, dass dieses Ale damals so beliebt war (auch wenn sicher der Biergeschmack zu diesen Zeiten ein ganz anderer gewesen ist). Vor allem die teils stechende Säure in Verbindung mit einer grasig-dumpfen Hopfenherbe treffen meinen Geschmack zumindest überhaupt nicht. Gesamthaft kommt das EPA daher auch nicht über 6 Pkt. (4+) hinweg, was leider eines der schlechtesten Ergebnisse in diesem Bierjubiläum-Jahr bedeutet.

Weitere Infos zum Bier unter: https://www.marstonsbrewery.co.uk/beers/epa/ & http://www.marstonsepa.co.uk/about-epa/.

Prost & guten Abend! 🍻