421. Pinzgau Weizen

Zum Abschluss der Woche gibt es heute noch ein recht verschwiegenes Bier. Es war Teil meines letzten Bierabo-Pakets des Beertasting.Club und kommt aus Österreich. Genauer aus Brock an der Großglocknerstraße am Salzach und südlich des Zeller Sees. Dort hat sich bereits 2002 Hans Peter Hochstaffl – genannt Staff – ausgemacht und sein Hobby zum Beruf gemacht und wurde Brauer. 13 Jahre später gründete er seine eigene Brauerei „Pinzgau Bräu“ im Salzburger Land. Auch wenn es ein Pale Ale ins Sortiment geschafft hat wird eher süddeutsch gebraut. Neben einem Rauchbier sind auch zwei Weißbiere erhältlich, von denen ich Euch eines heute vorstellen möchte.

Steckbrief

Stil. . . . . . . . . . . . . . . Weißbier
Brauart
. . . . . . . . . . . obergärig
Zutaten. . . . . . . . . . . Gersten- & Weizenmalz, Hopfen, Hefe
Stammwürze
. . . . . . 
Alkoholgehalt. . . . . . 5,2%
Herkunft. . . . . . . . . . . Bruck (Österreich)
Erscheinungsjahr. . .
2015

Bewertung

  • Flaschendesign + Kronkorken:___13
  • Aussehen:____________________10
  • Geruch:______________________9
  • Geschmack:__________________7
Fazit

Geruch: bitter-würzig, sehr hefig, dumpf-bananig, malzig, harzig
Geschmack: mittelgroßer Körper, leicht säuerlich, etwas würzig, malzig, wenig Frucht, gewisse Bittere, spritzig, herb-säuerlicher Abgang
Gesamt: Leider habe ich hier wohl mit einem Bier zu tun, dass schon etwas „drüber“ ist. Anders kann ich mir den recht oxidierten Geschmack nicht vorstellen, der leider einen ggf. interessanten würzig-malzig-süßen Weißbier-Geschmack überlagert. Mir bleibt deshalb auch leider nichts anderes übrig als das Pinzga Weizen mit 8 Pkt. (3) nach Hause zu schicken.

Weitere Infos zum Bier unter: https://www.pinzgau-braeu.at/index.php/unsere-biere/weizen.

Prost & guten Abend! 🍻

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.