436. Mühlen Koch’sches Malzbier

Zum Abschluss meiner alkoholfreien Wiedergenesungs-Bier-Reihe möchte ich Euch ein zwar nicht ganz alkoholfreies, aber dennoch spannendes Malzbier vorstellen.

Gebraut wird es passenderweise von der Kölner Malzmühlen-Brauerei. Eine mittelgroße Kölschmarke, die aber meiner Meinung nach zu den besten der Stadt zählt. Zwar ist das Kölsch mit Abstand der größte Absatzmarkt der Brauerei, dennoch hat das Koch’sche Malzbier seit vielen Jahren einen festen Platz im Sortiment. Es ist im Gegensatz zu anderen Malzbieren auch nicht unterhalb der alkoholfreien Schwelle von 0,5%, sondern liegt bei über 2%. Das und die Zutaten (bis auf den Farbstoff) weisen auf eine traditionelle Rezeptur hin, die hier noch angewandt wird. Schließlich waren früher die meisten Biere geringer alkoholisiert und versüßt, wenngleich das heute bekannte Malzbier erst vor gut hundert Jahren entstand.

„Seinen Namen verdankt die Kölner Bierspezialität dem Braumeister Hubert Koch, der im Jahre 1858 die „Bier- und Malzextrakt-Dampfbrauerei Hubert Koch“, die heutige Malzmühle, gründete.“

Steckbriefe

Stil. . . . . . . . . . . . . . . Malzbier
Brauart
. . . . . . . . . . . obergärig
Zutaten. . . . . . . . . . . Gersten- & Weizenmalz, Farbmalz, Zucker, Farbstoff, Hopfen
Stammwürze
. . . . . . 
Alkoholgehalt. . . . . . 2,4%
Herkunft. . . . . . . . . . . Köln
Erscheinungsjahr. . .
?

Bewertungen

  • Flaschendesign + Kronkorken:___12
  • Aussehen:____________________10
  • Geruch:______________________11
  • Geschmack:__________________12
Fazit

Geruch: würzig, herb, klar dunkelmalzig, leicht röstig & harzig
Geschmack: süffig, süß, malzig, Karamell, etwas würzig-herb, feinperlig, süß-herber Abgang
Gesamt: Durchaus ein etwas anderes Malzbiererlebnis. Gerade in der Nase hat es mehr von einem Porter als von einem klassischen Malzbier. Auf der Zunge kommt dann aber doch der Zucker stark durch, wenngleich auch hier im Vergleich zur Konkurrenz durchaus noch würzig-herbe Noten erkennbar sind. Schade eigentlich nur, dass auch die Malzmühle nicht von der Verwendung von Farbstoff lassen kann. Etwas, was meines Erachtens überhaupt nicht notwendig ist.

Weitere Infos zum Bier unter: http://muehlenkoelsch.de/index.php?id=2.

Prost & guten Abend! 🍻

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.