Archiv für den Tag: 4. Dezember 2018

437. Maisel & Friends Hoppy Amber Mosaic

Da die nächste Flaschenpost von Maisel & Friends bereits bei der Post auf mich wartet, wird es höchste Zeit mich der letzten zu widmen, die zugegebenermaßen aber noch gar nicht so lange auf ihre Rezension wartet.

Die Bayreuther Kreativbrauer sind ja durchaus für ihre Pale Ale oder IPA bekannt, sodass dieses Amber Ale grundsätzlich eigentlich nicht überraschen sollte. Trotzdem steckt hinter diesem Bier eine durchaus interessante Geschichte:

„Das Licht der Welt erblickte dieses Bier eigentlich durch Zufall. Ursprünglich wollten unsere Braumeister ein helles Bier mit deutlicher Bittere brauen, das ist aber nicht so ganz gelungen. Zum Glück!

Also lag das Bier im Tank und wartete auf seine weitere Bestimmung. Zum Tag des Bieres im April 2016 wollten wir in unserer Gastronomie Liebesbier ein besonderes Bier an den Hahn bringen und so haben wir dem „missglückten Bier“ eine neue Chance gegeben und es doch noch einmal verkostet. Die lange Reifezeit hat unserem Hoppy Amber Ale mehr als gut getan, denn plötzlich schmeckte es uns fantastisch!“

Nicht nur im Liebesbier kam das Bier nun gut an, auch bei den folgenden Craft Beer Days in Hamburg war es ein durchschlagender Erfolg, sodass es die Maisel Freunde im letzten Jahr nochmals brauten. Und da der Zuspruch nicht abebben wollte, gibt es das Imperial Amber Ale nun auch in der Flasche. Wie es der Name schon verrät ist es mit einer großen Portion Mosaic-Hopfen gestopft und bringt es auf achteinhalb Umdrehungen.

Be hoppy and enjoy our awesome Amber Ale!

Steckbrief

Stil. . . . . . . . . . . . . . . Imperial Amber Ale
Brauart
. . . . . . . . . . . obergärig
Zutaten. . . . . . . . . . . Gerstenmalz, Hopfen, Hefe
Stammwürze
. . . . . .  18,9°P
Alkoholgehalt. . . . . . 8,5%
Herkunft. . . . . . . . . . . Bayreuth
Erscheinungsjahr. . .
2016

Bewertung

  • Flaschendesign + Kronkorken:___14
  • Aussehen:____________________12
  • Geruch:______________________13
  • Geschmack:__________________12
Fazit

Geruch: spritzig, fruchtig, leicht würzig, Mango, Ananas, Granatapfel, Erdbeere, etwas grasig-waldig
Geschmack: voller Körper, würzig, etwas Karamell, grasig-herb, recht bitter, wenig Frucht, feinperlig, herb-süßer Abgang
Gesamt: Wie immer ein sehr gutes Bier der bekannten Bayreuther Bierbrauer. Irgendwie bilde ich mir auch ein zu erkennen, warum es damals eigentlich als missglückt gewesen war. Schließlich ist es schon recht stark gehopft und daher vergleichsweise herb und bitter. Aber dafür ist es ja auch ein Imperial Amber Ale. Ich empfehle eine etwas höhere Trinktemperatur als „kühlschrankkalt“ um auch die süßlicheren Aromen mitzubekommen. In Summe gebe ich diesem Glücksbier gute 12 Pkt. (2+).

Mehr Infos zum Bier unter: https://maiselandfriends.com/biere/limited/hoppy-amber-ale-mosaic/.

Prost & guten Abend! 🍻