Archiv für den Tag: 15. Dezember 2018

445. Ybnstoker Suicide Blonde

Das heutige Bier hat mich schon vor der Verkostung überrascht. Als Teil eines meiner letzten Bierabo-Box vom Beertasting.Club, hatte ich es bislang immer nur etwas oberflächlich betrachtet und zweifelsfrei für ein angloamerikanisches Produkt eingeschätzt. Doch ein heutiger Blick auf die Rückseite offenbarte, dass es sich um ein handwerkliches Bier aus dem Erzgebirge handelt. Im Kurort Eibenstock in der Nähe der tschechischen Grenze wird seit geraumer Zeit Craftbeer hergestellt. Dabei will man nicht nur handwerklich, sondern auch ab des Reinheitsgebots brauen. Das Suicide Blonde allerdings kommt mit den vier Zutaten Wasser, Malz, Hopfen und Hefe aus. Die Sorten Hallertauer Tradition, Magnum, Citra und Cascade verleihen dabei dem American Pale Ale seinen Charakter.

„Eine blonde Versuchung – betörend und unmöglich zu widerstehen.“

Steckbrief

Stil. . . . . . . . . . . . . . . American-Pale Ale
Brauart
. . . . . . . . . . . obergärig
Zutaten. . . . . . . . . . . Gersten- & Weizenmalz, Hopfen, Hefe
Stammwürze
. . . . . . 
Alkoholgehalt. . . . . . 5,7%
Herkunft. . . . . . . . . . . Eibenstock
Erscheinungsjahr. . .
?

Bewertung

  • Flaschendesign + Kronkorken:___13
  • Aussehen:____________________11
  • Geruch:______________________14
  • Geschmack:__________________12
Fazit

Geruch: sehr grasig & waldig, harzig, Malzsüße, gewürzig, getreidig, buttrig, Süßholz
Geschmack: vollmundig, sehr grasig, leicht bitter, herb, gering würzig, feinperlig, grasig-herber Abgang
Gesamt: Alleine anhand der Bewertung der Einzelkategorien ist ersichtlich, dass es sich um ein richtig gutes Bier handelt. Auch, wenn für meinen Geschmack für ein APA etwas zu grasig und zu wenig fruchtig ist, liegt es mir dennoch sehr gut. Offensichtlich scheint man im Erzgebirge vieles richtiges zu machen. Insgesamt gibt es im Jahresendspurt noch einmal eines der besten Noten des Jahres: 13 Pkt. (1-).

Weitere Infos zum Bier unter: http://www.ybnstoker.de/.

Prost & guten Abend! 🍻