Archiv für den Tag: 23. Dezember 2018

450. Neumarkter Lammsbräu Festbier

So, nach überstandener nächster vorweihnachtlicher Krankheit, bin ich hoffentlich kurz vorm Fest wieder fit geworden. Damit ist mein Plan der sieben Biere vor Weihnachten zwar nicht aufgegangen, aber so läuft das eben wenn man Kinder hat ;).

Am heutigen vierten Advent und einen Tag vor Heilig Abend wir es also höchste Zeit für ein Festbier. Nachdem ich noch bis Anfang des Monats etwas blank in dieser Hinsicht war ist mir im Anrather Stautenhof glücklicherweise das heutige Festbier aus dem Hause Neumarkter Lammsbräu über den Weg gelaufen. Die Bio- und Naturland-zertifizierte Brauerei stellt ihr Bier nach dem eigenen ökologischen Reinheitsgebot fest (siehe auch 434.). Zweimal im Jahr wird das Festbier zumindest in ähnlicher Weise eingebraut

„Stark. Vollmundig. Festlich“

Steckbrief

Stil. . . . . . . . . . . . . . . Märzen
Brauart
. . . . . . . . . . . untergärig
Zutaten. . . . . . . . . . . Gerstenmalz, Hopfen
Stammwürze
. . . . . .  13.6°P
Alkoholgehalt. . . . . . 5,6%
Herkunft. . . . . . . . . . . Neumarkt
Erscheinungsjahr. . .
?

Bewertung

  • Flaschendesign + Kronkorken:___12
  • Aussehen:____________________13
  • Geruch:______________________11
  • Geschmack:__________________12
Fazit

Geruch: süß-würzig, Karamell, leicht holzig, harzig & dunkelfruchtig
Geschmack: vollmundig, weich, getreidig, rotmalzig, malzsüß, leicht würzig, etwas Karamell, etwas Bittere, eher matt, würzig-süßer Abgang
Gesamt: Gerade nach meiner bierigen Wiedereinphasung ein doch recht passendes Bier. Und auch für den weihnachtlichen Festgenussmoment absolut geeignet. Schön ist die malzig-würzige Süße und der getreidige Anteil. Der fehlende Tiefgang und die leicht störende Bittere lassen mit 12 Pkt. (2+) allerdings doch keine Top-Note zu.

Weitere Infos zum Bier unter: https://www.lammsbraeu.de/bio-bier/untergaerig/festbier.

Prost & guten Abend! 🍻