475. Korikori Sarubobo Kölsch [こりこり さるぼぼ ケルシュ]

Moshimoshi und Konbanwa, die 2.
Auch wenn heute in Japan wieder ein regulärer Arbeitstag war, möchte ich euch ein weiteres ganz besonderes Bier aus dem Land der aufgehenden Sonne präsentieren. Auch dieses wurde freundlicherweise von Nils gesponsert und kommt aus Takayama.
Neben der allgemeinen Exotik ist das besondere jedoch der Bierstil. Es handelt sich nämlich um ein Kölsch. Offensichtlich hat es bei so vielen japanischen Touristen in der Domstadt einen solchen Eindruck geschunden, dass es nun in zu Hause nachgebraut wird. Übernommen hat diesen Job die Hida Korikori Beer Ltd.
Nicht viele Rheinländer werden behaupten können mal in den Genuss eines japanischen Kölsch gekommen zu sein. Es ist mir also eine seltene Ehre.

乾杯 & 喝采!

Steckbrief

Stil. . . . . . . . . . . . . . . Kölsch
Brauart
. . . . . . . . . . . obergärig
Zutaten. . . . . . . . . . . Gerstenmalz, Hopfen, Hefe
Stammwürze
. . . . . . 
Alkoholgehalt. . . . . . 5%
Herkunft. . . . . . . . . . . Takayama-shi/Gifu-ken (Japan)
Erscheinungsjahr. . .
?

Bewertung

  • Flaschendesign + Kronkorken:___7
  • Aussehen:____________________9
  • Geruch:______________________4
  • Geschmack:__________________8
Fazit

  | leicht oxidiert, gemüsig, erdig, ledrig
  | mittelkleiner Körper, malzig, leicht würzig, trocken-holzig, etwas erdig, ganz wenig Säure, feinperlig, süßmalzig-saurer Abgang
  | Ein wahrlich seltenes und einzigartiges Bier. Nachdem mich der nasale Eindruck schon Schlimmes hat befürchten lassen, hatte das Bier aber auf der Zunge wieder Gnade gezeigt. Tatsächlich ist auch ein gewisser Kölsch-Geschmack erkennbar, wobei ich zugeben muss, dass ich aufgrund der in Japan anderen Zeitrechnung nicht genau weiß, ob das Bier offiziell noch haltbar ist. Sowohl Nase als auch Gaumen spürten zumindest eine erkennbare, wenngleich auch nicht übermäßige Oxidation. Leider kann ich auf Basis dessen aber keine bessere Bewertung als 7 Pkt. (3-) abgeben.

 • http://www.korikorinokuni.com/

Prost & guten Abend! 🍻

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.