488. Zum Löwenbräu Schwarzer Löwe

Nach dem vorgestrigen 1747 Dunkel folgt nun heute das zweite Bier der Familienbrauerei Zum Löwenbräu aus dem Bierland Franken. Es kommt aus der Spezialbier-Reihe, die sechs unterschiedliche saisonal wechselnde Löwen-Biere beinhaltet.

Braumeister und Geschäftsführer Günter Wirth hatte mir nun den schwarzen Löwen zur Verfügung gestellt, der in den Monaten Januar und Februar ausgeschenkt wird und den ich natürlich gerne für Euch verkoste.

„Schwarz wie die Nacht erwartet Sie dieses selbstbewusste Bier mit seinen kräftigen Malz- und Röstaromen. Typisch fränkisch, voller Ehrgeiz und Charakter tritt es an, um Ihre Brotzeit oder den Sonntagsbraten zu bereichern.“

Steckbrief

Stil. . . . . . . . . . . . . . . Schwarzbier
Brauart
. . . . . . . . . . . untergärig
Zutaten. . . . . . . . . . . Gerstenmalz, Hopfen, Hefe
Stammwürze
. . . . . .  12.8°P
Alkoholgehalt. . . . . . 5,2%
Herkunft. . . . . . . . . . . Adelsdorf-Neuhaus
Erscheinungsjahr. . .
1747

Bewertung

  • Flaschendesign + Kronkorken:___13
  • Aussehen:____________________11
  • Geruch:______________________12
  • Geschmack:__________________11
Fazit

  | dunkelmalzig, Karamell, buttrig, leicht waldig, wenig röstig
  | vollmundig, dunkelmalzig, leicht röstig, etwas würzig, leicht Malzsüß, gering grasig, feinperlig, trocken-malziger Abgang
  | Auch der Schwarze Löwe ist wirklich sehr gelungen. Wenngleich für ein Schwarzbier schon sehr mild, kommt es mir persönlich durchaus entgegen. Grundsätzlich hätte ich mir aber mehr würzige und röstige Noten gewünscht, wodurch mit 12,5 Pkt. (2++) knapp eine Top-Bewertung verpasst wird.

 • https://brauerei-zum-loewenbraeu.de/sortiment/biere

Prost & guten Abend! 🍻

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.