Archiv für den Tag: 19. März 2019

492. Orkney Brewery Dark Island

Vor 5000 Jahren wurden die Orkney-Inseln im Norden des schottischen „Festlands“ erstmals besiedelt. Vor deutlich weniger Jahren etablierte sich an den Städten dieser  neolithischen Siedlungen von Skara Brae eine Brauerei, die es auf den internationalen Markt geschafft hat. Durch das höhere Qualitätsbewusstsein und der Verbundenheit zur Regionalität in Großbritannien gehört die unscheinbare Brauerei aus dem höchsten Norden Europas inzwischen auch zum Standard-Sortiment im kontinentalen Bierfachhandel.

Heute am Start, das Flaggschiff von Orkney:

„Dark Island is an iconic beer: The Orkney Brewery’s flagship beer.“

Steckbrief

Stil. . . . . . . . . . . . . . . Dark Ale
Brauart
. . . . . . . . . . . obergärig
Zutaten. . . . . . . . . . . Gerstenmalz, Hopfen, Hefe
Stammwürze
. . . . . . 
Alkoholgehalt. . . . . . 4,6%
Herkunft. . . . . . . . . . . Quoyloo (Schottland)
Erscheinungsjahr. . .
?

Bewertung

  • Flaschendesign + Kronkorken:___12
  • Aussehen:____________________11
  • Geruch:______________________14
  • Geschmack:__________________8
Fazit

  | sehr cremig, karamellig, harzig, Bonbon, etwas Lakritz, holzig-grasig, würzig-malzig
  | mittelkleiner Körper, dunkelmalzig, röstig, holzig, etwas Karamell & Lakritz, leicht bitter, feinperlig-matt, bittersüßer Abgang
  | Ähnlich wie gestern wurde ich erst mit einem olfaktorischen Genusserlebnis gelockt, um dann wieder auf den gustatorischen Boden der Tatsachen zurückzukehren. Auch hier ist der Unterschied zwischen Nase und Gaumen frappierend. Sicher bin ich auch etwas anspruchsvoller geworden, dennoch fehlt es mir wie so oft auch hier an Balance und einer klaren Linie. Für den leichten dunklen Genuss ist das Dark Island Ale aber sicher gut geeignet: 11 Pkt. (2).

 • https://www.orkneybrewery.co.uk/beer/dark-island

Prost & guten Abend! 🍻