Archiv für den Tag: 25. März 2019

495. Grolsch Kornuit

Anfang des Jahres war ich mit der Familie auf Wochenendurlaub in Brabant. Dort habe ich einige Biere mitgenommen, die ich Euch nun in den kommenden Tagen vorstellen möchte.

Den Anfang macht ein Bier, für das ich mal wieder eine Ausnahme mache. Denn normalerweise nehme ich hier auf Bierjubiläum ja Abstand davon den industriellen Fernsehbieren eine Plattform zu bieten. Doch das Grolsch Kornuit hat mich davon überzeugt, es in die Reihe der wenigen Ausnahmen aufzunehmen, da es ein mit Columbus und Cascade gehopft ist.

Auch wenn meine Erwartungen recht niedrig sind lasse ich mich gerne von diesem Bier überraschen.

(Kornuit bedeutet übrigens auf deutsch so viel wie Kollege oder Kamerad.)

Steckbrief

Stil. . . . . . . . . . . . . . . Pilsener
Brauart
. . . . . . . . . . . untergärig
Zutaten. . . . . . . . . . . Gerstenmalz, Hopfen
Stammwürze
. . . . . . 
Alkoholgehalt. . . . . . 5%
Herkunft. . . . . . . . . . . Boekelo (Niederlande)
Erscheinungsjahr. . .
2013

Bewertung

  • Flaschendesign + Kronkorken:___11
  • Aussehen:____________________12
  • Geruch:______________________9
  • Geschmack:__________________7
Fazit

  | gemüsig, grasig, strohig, etwas würzig, hellmalzig
  | schlank, malzig, grasig, leicht würzig, gering waldig, wenig hopfig-herb, matt-feinperlig, herb-süßer Abgang
  | Ein Bier, was fast nicht wehtut, aber sonst nicht wirklich auffällt. Es ist zwar charakterstärker als die Hauptmarke, bleibt aber dennoch hinter den eigenen Erwartungen zurück. Definitiv trinkbar, aber mit wenig Inspiration und Ausdrucksstärke. Die Hopfen kommen relativ zu anderen internationalen Lagern durchaus durch, bleiben aber im Hintergrund und überlassen einer eher nichtssagenden grasigen Malznote den Vortritt. Mir ist das alles zu blass, weshalb der Zeiger bei 7 Pkt. (3-) stehen bleibt.

https://www.ontdekkornuit.nl/kornuit-bier.html

Prost & guten Abend! ?