Archiv für den Monat: August 2019

540. Vedett Extra Ordinary IPA

Bei meinem letzten Einkauf im Bonner P&M bin ich über die heutige kleine Flasche IPA gestolpert, das ich Euch auch ohne große Umschweife vorstellen möchte.

„The inventors of Indian Pale Ale may have originally added extra hops to help it survive the long voyage to India. But we just do it for the taste!“

Steckbrief

Stil. . . . . . . . . . . . . . . IPA
Brauart
. . . . . . . . . . . obergärig
Zutaten. . . . . . . . . . . Gerstenmalz, Hopfen, Hefe
Stammwürze
. . . . . . 
Alkoholgehalt. . . . . . 5,5%
Herkunft. . . . . . . . . . . Breendonk-Puurs (Belgien)
Erscheinungsjahr. . .
?

Fazit

Das bei Duvel in Flandern gebraute IPA überzeugt sehr mit grasigen, heuartigen, karamelligen und etwas harzigen Noten in der Nase. Dieser erste Eindruck kann auf der Zunge leider nicht ganz bestätigt werden. Hier fehlt es etwas an Tiefe und dem vielzitierten Charakter. Für ein IPA kommt zu wenig Hopfen durch. Dafür ist es überdurchschnittlich spritzig. Eine leicht bittere und harzige Karamellnote ist im Abgang schmeckbar.

| 10 Pkt. (2-)

https://www.vedett.com/luscious-liquids/ipa/

Prost & guten Abend!🍻

 

539. Ratsherrn Kaventsmann Porter

Das heutige Bier ist das letzte aus meinem älteren Bestand und entstammt noch aus meinem Bierabo als Biertester des Biertasting.Club.

„Unser Kaventsmann leistet nicht nur auf hoher See guten Beistand. Schon vor über 100 Jahren braute man die englische Spezialität in Hamburg und rund um die Ostsee etwas stärker für den Export ein. Denn das nachtschwarze Bier war in ganz Europa beliebt und ist es auch heute wieder.“

Zur Verwendung kamen Biscuit-, Röst-, Karamell- und Wiener Malz sowie die Hopfensorten Herkules und Nugget.

Steckbrief

Stil. . . . . . . . . . . . . . . Baltic Porter
Brauart
. . . . . . . . . . . obergärig
Zutaten. . . . . . . . . . . Gerstenmalz, Hopfen, Hefe
Stammwürze
. . . . . . 
Alkoholgehalt. . . . . . 6,6%
Herkunft. . . . . . . . . . . Hamburg
Erscheinungsjahr. . .
?

Fazit

Das Bier macht seinem Namen durchaus alle Ehre. Es ist insgesamt ziemlich cremig bei röstigen, holzigen und würzigen Noten bei einer leichten (hopfenbedingten) Bittere. Lakritz und Malzsüße halten sich demgegenüber dezent im Hintergrund. Für mich etwas zu hart in der Umsetzung, aber dennoch empfehlenswert für alle Fans dunkler Biere.

| 11 Pkt. (2)

https://www.ratsherrn.de/de/bier/ratsherrn-neue-tradition/kaventsmann-baltic-porter.html

Prost & guten Abend!🍻

 

538. Ravenkraft Wanderer Black IPA

Die Ferien gehen zu Ende und auch die letzten Wanderer kehren aus ihrer Sommerreise zurück.

So auch jene von Ravenkraft – einer Craftbeer-Unternehmung aus Nürnberg, die zwar selber kein Bier braut, aber folgende Dienstleistungen anbietet:

  • Bierdesign
  • Brauen
  • Abfüllung
  • Verpacken
  • Vermarkten
  • Verteilen

Dazu zählt vor allen die Erstellung individueller Bierrezepturen, Organisation von Bierevents und Bierverkostungen sowie Hilfe bei der Bierlogistik. Über die Qualität dieser Dienstleistungen kann ich nicht urteilen, aber eines ihrer Biere werde ich mir mal näher ansehen. Gebraut wird dieses übrigens von der Privatbrauerei Lang in Unterfranken.

„Der Wanderer bereist einen niemals endenden Pfad, eine Reise ohne Richtung, aber mit Entdeckungen gepflastert. Von Deutschland über Amerika nach Großbritannien – das ist die Sammlung an Aromen, die er gerne teilt.“

Steckbrief

Stil. . . . . . . . . . . . . . . Black IPA
Brauart
. . . . . . . . . . . obergärig
Zutaten. . . . . . . . . . . Gerstenmalz, Hopfen, Hefe
Stammwürze
. . . . . .  20°P
Alkoholgehalt. . . . . . 8%
Herkunft. . . . . . . . . . . Nürnberg [Waltershausen]
Erscheinungsjahr. . .
?

Fazit

Cremig aber etwas lasch, eher röstmalzig als hopfig-herb, leicht hölzern und bitter mit etwas Lakritz. Durchaus kein schlechtes sondern eher ein gutes Bier, das jedoch kaum stilecht ist. Schließlich ist das spannende am Black IPA ja die Verknüpfung von fruchtigen Hopfen- und dunklen Malznoten. Dies kann ich hier aber nicht erkennen. Allerdings muss ich zur Rettung des Wanderers auch zugegeben, dass das offizielle MHD bereits drei Monate überschritten ist. In der Zeit könnte sich die röstmalzige Note zu Lasten des Hopfens intensiviert haben.

| 9 Pkt. (3+)

https://www.ravenkraft.beer/unsere-biere

Prost & guten Abend!🍻

 

537. Drachenländer Quit-Wit

Nach der gestrigen Sommerfrische folgt heute das zweite Bier der Drachenländer Braumanufaktur. Es handelt sich um ein Hefeweizen deutscher Machart, das mit Bio-Quitten vom Obsthof Nachtwey aus der Grafschaft südlich von Wachtberg hinter der Grenze von NRW und Rheinland-Pfalz versetzt wurde.

Neben 60% Weizenmalz und der Hopfengabe Hallertauer Perle wurde hier dem Sud bei Kochende Quittensaft hinzugefügt, welcher danach von der Hefe mitvergoren wurde.

Steckbrief

Stil. . . . . . . . . . . . . . . Hefeweizen
Brauart
. . . . . . . . . . . obergärig
Zutaten. . . . . . . . . . . Gersten- & Weizenmalz, Quittensaft, Traubenzucker, Hopfen, Hefe
Stammwürze
. . . . . . 
Alkoholgehalt. . . . . . 5,5%
Herkunft. . . . . . . . . . . Wachtberg [Bonn]
Erscheinungsjahr. . .
2019

Fazit

Ein Bier, das in der Tat stark an das belgische Witbier erinnert und wenig mit einem deutschen Hefeweizen gemein hat. Klar dominiert die säuerliche Süße, die etwas an ein Apfelwein denken lässt. Auch eine leichte hefige Bittere ist spürbar, während man auf Malznoten vergebens wartet. Für meine Geschmack aber zu wenig bierig, auch wenn es hervorragend zu einem Sommerabend passt.

| 9 Pkt. (3+)

https://drachenlaender.de/drachenlaender-biere/quit-wit/

Prost & guten Abend!🍻

 

536. Drachenländer Sommerfrische

Dem aktuellen Wetterbericht zu Folge soll der Sommer in den nächsten Tagen doch nochmal zurückkehren. Die Gelegenheit nochmals ein Sommerbier zu verkosten. Doch es ist nicht irgendeins, sondern eines von drei Bieren der neuen Biermarke aus dem Siebengebirge.

Inhaber Sebastian Backhaus arbeitet derzeit als Wanderbrauer und produziert handwerklich im Lohnbrauverfahren bei AleMania in Bonn-Pützchen. Ziel ist es jedoch eine eigene Mikrobrauerei samt Bistro in Wachtberg zu gründen.

„Die Gemeinde Wachtberg, hier haben wir unsere Rezepte entwickelt, wird auch offiziell als ‚Drachenfelser Ländchen‘ bezeichnet. Das liegt daran, dass Teile der Gemeinde vom rechtsrheinischen Siebengebirge, mit dem für uns namensgebendem „Drachenfels“ überragt werden. Unser Maskottchen ist der edle und freundliche Hüter des Hopfens, unser Drache ‚Biori‘. Sein Name leitet sich vom althochdeutschen Begriff ‚Bior‘, übersetzt Bier, ab.“

Seine Rezepte entstammen seinen langjährigen Erfahrungen als Heimbrauer. Die Sommerfrische ist ein naturtrübes obergäriges Helles (also wohl vergleichbar einem Pale Ale) mit Pilsener-, Münchner- und CaraHell-Malz sowie den Aromahopfen Spalter Select, Centennial, Cascade und Citra.

Steckbrief

Stil. . . . . . . . . . . . . . . Helles
Brauart
. . . . . . . . . . . obergärig
Zutaten. . . . . . . . . . . Gerstenmalz,  Hopfen, Hefe
Stammwürze
. . . . . . 
Alkoholgehalt. . . . . . 5,3%
Herkunft. . . . . . . . . . . Wachtberg [Bonn]
Erscheinungsjahr. . .
2019

Fazit

Ein wirklich interessantes Bier, das mit einer erfrischend zitronig-fruchtigen Note in der Nase und hopfig-herben Kräuternoten auf der Zunge überzeugt. Die leichte Bittere vergeht bei höheren Genusstemperaturen. Es fehlt etwas an einem roten Faden und Harmonie. Auch wenn es Backhaus nicht erwähnt würde ich eine Kalthopfung vermuten. Bierstiltechnisch bleibt mir die Sommerfrische jedoch ein Rätsel.

| 9 Pkt. (3+)

https://drachenlaender.de/drachenlaender-biere/sommerfrische/

Prost & guten Abend!🍻

 

535. AleMania | Craftbeer Creations Cologne Kleines Weißes

Nach den vielen Bieren von Fritz Wülfing, die ich bereits hier listen durfte, möchte ich Euch heute mal einen sehr interessanten Collaboration Sud von AleMania und Craftbeer Creations Cologne vorstellen. Hinter letzterem verbirgt sich die Mikrobrauerei Heinenhof von Michael Rößgen im beschaulichen Pulheim-Orr. Fritz und Michael sind haben sich nun zu einem Bier gemeinsam an den Sudkessel gestellt und heraus gekommen ist das erste Köln Bonner Wieß. Im Gegensatz zum herkömmlichen Wieß, zeichnet sich dieses durch eine Kalthopfung (mit Petit Blanc) aus.

Kleines Weißes

Steckbrief

Stil. . . . . . . . . . . . . . . Wieß
Brauart
. . . . . . . . . . . obergärig
Zutaten. . . . . . . . . . . Gersten- & Weizenmalz,  Hopfen, Hefe
Stammwürze
. . . . . . 
Alkoholgehalt. . . . . . 5,3%
Herkunft. . . . . . . . . . . Pulheim-Orr
Erscheinungsjahr. . .
2019

Fazit

Eines steht fest: Nach diesem Bier weiß man wie die Hopfensorte Petit Blanc riecht und schmeckt. In der Nase ist sie mir noch zu klar säuerlich – auf der Zunge harmoniert sie schon besser mit den malzsüßen Elementen, zeigt sich in einer fruchtigen Säure aber dennoch recht dominant. Hinzu kommt eine recht geringe Rezenz, die das Wieß etwas dünn erscheinen lässt. Insgesamt also eine durchaus interessante Variante der Kalthopfung, allerdings muss man den Hopfen schon mögen und eine geringe Malznote in Kauf nehmen.

| 8 Pkt. (3)

https://www.alemaniabonn.de/ale-mania-meets-craftbeer-creations-cologne/

Prost & guten Abend!🍻

 

534. AleMania Barrel Aged Imperial Stout

Nach dem International Beer Day am vergangenen Freitag, möchte ich an dieser Stelle zu meiner Region zurückkehren und vier Biere vorstellen, die aus Bonn oder Umgebung kommen.

Den Start macht eines der Neuzugänge von Fritz Wülfings AleMania. Ein weinfassgelagertes Russian Imperial Stout:

„Wir haben unser Russian Imperial Stout für 15 Monate in einem Barrique Fass reifen lassen, dass vorher mit Spätburgunder des Weingutes Pieper aus dem Siebengebirge belegt war.“

Steckbrief

Stil. . . . . . . . . . . . . . . Russian Imperial Stout
Brauart
. . . . . . . . . . . obergärig
Zutaten. . . . . . . . . . . Gerstenmalz, Röstgerste, Hopfen, Muskovado, Hefe
Stammwürze
. . . . . . 
Alkoholgehalt. . . . . . 9,3%
Herkunft. . . . . . . . . . . Bonn
Erscheinungsjahr. . .
2019

Fazit

Seit langem habe ich wieder mal ein AleMania-Bier am Gaumen und ich finde es durchaus gut gelungen. Die Kombination aus Imperial Stout und Lagerung in einem Burgunderfass überzeugt mit einer etwas überraschenden Balance. Sowohl säuerlich herbe, als auch grasige Süßholznoten sowie ein karmelliges wie auch röstiges Malzaroma mischen sich in Nase und Mund zu einem außergewöhnlichen Bier. Dabei sind zwar die gut neun Umdrehungen spürbar, dennoch bleibt es erstaunlich leicht für ein Bier diesen Typs. Abzüge gibt es für mich eher aus individuellen Gründen, da mir der Rotweineinschlag geschmacklich nicht entgegen kommt.

| 12 Pkt. (2+)

https://www.alemaniabonn.de/altes-fass-neues-bier/

Prost & guten Abend!🍻