545. Spaten Oktoberfestbier

Letztes Wochenende begann das 186. Oktoberfest in der bayrischen Hauptstadt. Die als größtes Volksfest der Welt geltende und bis eine Milliarde Euro Umsatz generierende  Wiesn sind zwar eher ein Ort für Maßvollen Biergenuss, dennoch will ich den Anlass nutzen und wieder einmal einem Industriebier eine Chance geben.

Steckbrief

Stil. . . . . . . . . . . . . . . Festbier
Brauart
. . . . . . . . . . . obergärig
Zutaten. . . . . . . . . . . Gerstenmalz, Hopfen, Hefe
Stammwürze
. . . . . .  13.7°P
Alkoholgehalt. . . . . . 5,9%
Herkunft. . . . . . . . . . . München
Erscheinungsjahr. . .
?

Fazit

Gustatorisch bietet ein Oktoberfestbier natürlich wenig Überraschendes. Dafür ist der Bierstil definitorisch zu eingeengt. Dennoch schmeckt jedes doch ein wenig anders (auch wenn man sicherlich nach der x-ten Maß nicht mehr zu unterscheiden vermag). Das Spaten kommt mit der typischen hellmalzigen Süße daher, die mit einer leichten grasigen Würze, einer unterschwelligen Herbe und einer hopfigen Frische kombiniert ist. Insgesamt ist es durchaus trinkbar, aber eben auch nicht herausragend. Aber damit dürfte es genau den Anforderungen an ein Oktoberfestbier entsprechen.

| 9 Pkt. (3+)

https://spatenbraeu.de/produkte/spaten-oktoberfestbier.php

Prost & guten Abend!🍻

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.