592. Dellmann’s Bräu Gustav IPA

Mein heutiges Bier – ebenfalls wieder ein IPA – führt mich nach Wermelskirchen im Bergischen. Dort wird seit 2015 „Craftbier“ hergestellt. Eines davon ist der Gustav. Ein auf den ersten Blick recht eigentümlicher Name für ein Bier. Allerdings verbirgt sich – wie ich nach etwas Recherche herausfand – dahinter eine für den Außenstehenden nicht sofort erkennbare Erklärung. Gustav Dellmann hieß zur Zeit des vorletzten Jahrhundertwechsels ein damals sehr populärer evangelischer Pfarrer, der die Stadt nachhaltig geprägt hat. Bis heute spricht man von den Bürgern Wermelskirchens als die Dellmänner. Deshalb war es naheliegend das Markenzeichen der Brauerei auch so zu benennen.

Wir sind gerne Dellmänner und so war die Namenswahl für unser Bier keine Frage, sondern „Bürgerpflicht“.

Steckbrief

Stil. . . . . . . . . . . . . . . IPA
Brauart
. . . . . . . . . . . obergärig
Zutaten. . . . . . . . . . . Gerstenmalz, Hopfen, Hefe
Stammwürze
. . . . . .  14°P
Alkoholgehalt. . . . . . 5,9%
Herkunft. . . . . . . . . . . Wermelskirchen
Erscheinungsjahr. . .
2019

Fazit

Am Riechkolben grasig und holzig mit Noten von Karamell und einer dumpfen Fruchtigkeit. Am Gaumen dann weiter fruchtig, malzsüß mit einer geringen Bittere und Herbe. Insgesamt überrascht der Gustav mit einer außerordentlichen Süffigkeit und Harmonie, auch wenn er dadurch weniger Tiefe in der Hopfenaromatik besitzt. Dennoch gerade aufgrund der tollen Balance ein absolut empfehlenswertes IPA, das erneut zeigt, wie gut handwerkliche Braukunst ist.

| 13 Pkt. (1-)

 • http://dellmanns.de/de/beer/

Prost & guten Abend! 🍻

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.