608. Apostelbräu Hopfen Prof.

Zum Abschluss meiner Apostelbräu-Reihe gibt es ein Bier, das schon mal einen Vorgeschmack auf den Frühherbst gibt. Denn jedes Jahr im September steht die Hopfenernte an. Und auch Apostelbräu hat die Gelegenheit genutzt und letztes Jahr ein Bier mit frisch gepflücktem Hopfen gebraut.

„Jeder weiß wie man Bier trinkt und was passiert, wenn es zu viel war. Wie es entsteht wissen nur wenige.“

Steckbrief

Stil. . . . . . . . . . . . . . . Kellerbier
Brauart
. . . . . . . . . . . obergärig
Zutaten. . . . . . . . . . . Gersten- & Dinkelmalz, Hopfen, Hefe
Stammwürze
. . . . . . 
Alkoholgehalt. . . . . . 5%
Herkunft. . . . . . . . . . . Hauzenberg-Eben
Erscheinungsjahr. . .
?

Fazit

In der Nase Noten von Butter, Gras, Vanille und Frucht. Am Gaumen leicht herb und hopfig-fruchtig, würzig und süßmalzig sowie etwas holzig. Insgesamt etwas weniger Cremigkeit und einen größeren Körper mit mittelkleiner Rezenz. Die geübte Zunge bildet sich zudem ein die ätherischen Öle des frischen Hopfens erkennen zu können.

| 12 Pkt. (2+)

https://www.apostelbraeu.de/sortiment-1/

Prost & guten Abend ! 🍻

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.