609. Dellmann’s Pils

In den letzten Beiträgen habe ich neben den Bieren aus dem Norden einige Biere einer Brauerei vorgestellt. Ab heute möchte ich wieder an meine Reihe regionaler Biere anknüpfen, die ich dafür unterbrochen hatte. Dabei werde ich in den kommenden Tagen und Wochen diverse Pilsener unterschiedlicher Brauereien miteinander vergleichen.

Beginnen wird das Pils meines neuen Brauerei-Geheim-Tipps Dellmann aus Wermelskirchen.

Steckbrief

Stil. . . . . . . . . . . . . . . Pils
Brauart
. . . . . . . . . . . untergärig
Zutaten. . . . . . . . . . . Gerstenmalz, Hopfen, Hefe
Stammwürze
. . . . . .  11.8°P
Alkoholgehalt. . . . . . 4,8%
Herkunft. . . . . . . . . . . Wermelskirchen
Erscheinungsjahr. . .
2019

Fazit

Eine durchaus interessante Pils-Variante. Im Riechkolben malzig, gemüsig sowie buttrig und damit ein wenig an Pilsner Urquell erinnernd. Am Gaumen sehr grasig, fruchtig-herb, buttrig und im Abgang herb-süß. Insgesamt wieder sehr cremig mit mittelgroßem Körper, aber etwas zu wenig spritzig. Damit wird die Messlatte schon zu Beginn hoch gelegt.

| 12 Pkt. (2+)

 • http://dellmanns.de/de/beer/

Prost & guten Abend! 🍻

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.