622. Fleuther 1420er Eichental

So langsam neigt sich mein Vorrat an regionalen Bieren dem Ende entgegen. Doch einige Biere warten noch auf ihre Verkostung. Das 1420er Eichental von Fleuther ist eines davon. Die Geldener Brauer haben vor zwei Jahren – als größere Veranstaltungen noch möglich waren – zu den Hobbit-Tolkien-Tagen in Geldern ein Bier nach alter Rezeptur entwickelt.

„Eichental ist der Name des Sportplatzes / Geländes auf dem seit 2018 die Tolkien Tage in dem kleinen Ort Pont, einem Ortsteil von Geldern stattfinden. 1420er Malz nannte man die Gerste aus dem Nordviertel, die im Jahr 1420 A. Z. geerntet wurde, aufgrund ihrer hervorragenden Qualität. Der Ausdruck “Vierzehnzwanziger” wurde später bei den Hobbits ein feststehender Begriff für ein gutes Bier.“

Steckbrief

Stil. . . . . . . . . . . . . . . North England Brown Ale
Brauart
. . . . . . . . . . . obergärig
Zutaten. . . . . . . . . . . Gerstenmalz, Hopfen, Hefe
Stammwürze
. . . . . .  13.1°P
Alkoholgehalt. . . . . . 5,3%
Herkunft. . . . . . . . . . . Geldern
Erscheinungsjahr. . .
2018

Fazit

In der Nase malzig, leichte Noten von Karamell und Lakritz, etwas würzig und hefig. Auf der Zunge ein Gleichgewicht aus Würze und Malz, wobei zunächst die Würze in Erscheinung tritt und sich im Verlauf die Malz- bis Karamellaromen durchsetzen. Insgesamt nicht ganz harmonisch, aber ausgewogen.

| 11 Pkt. (2)

•  https://www.fleuther.de/produkt/hobbit-bier-1420er-eichental/

Prost & guten Abend ! 🍻

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.