641. Veldensteiner Historisches Dampfbier

Weiter geht es hier erneut mit einem historischen Bier. Die Veldensteiner Brauwerkstatt aus Franken hat ein Bier kreiert, dass vor hundert bis zweihundert Jahren vermehrt gebraut wurde. Das Dampfbier zeichnet sich dadurch aus, dass es trotz fehlendem Weizenmalz mit obergäriger Weißbierhefe bei relativ hohen Temperaturen vergoren wird. Im offenen Gärbottich entstehen dabei Blasen an der Oberfläche, die aufplatzen. So entsteht der Eindruck, dass das Bier dampfen würde.

Steckbrief

Stil. . . . . . . . . . . . . . . Dampfbier
Brauart
. . . . . . . . . . . obergärig
Zutaten. . . . . . . . . . . Gerstenmalz, Hopfen, Hefe
Stammwürze
. . . . . .  12.8°P
Alkoholgehalt. . . . . . 5,6%
Herkunft. . . . . . . . . . . Neuhaus a. d. Pegnitz
Erscheinungsjahr. . .
?

Fazit

Leicht säuerlich, malzig, buttrig und würzig in der Nase. Auf der Zunge süßmalzig nach Karamell und Honig gepaart mit etwas Herbe und Würze. Bei mittlerem Körper insgesamt ziemlich cremig und weich. Alles in allem wenig spektakulär, aber mit einer – wie sagt man so schön – hohen Drinkability.

| 11 Pkt. (2)

•  https://www.veldensteiner.de/bierwerkstatt-dampfbier.html

Prost & guten Abend ! 🍻

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.