646. Maisel & Friends Hoptimism

Gestern erhielt ich mal wieder Flaschenpost aus Bayreuth. Inhalt des Überraschungspakets war das diesjährige Siegerbier des 3. Hobbybrauwettbewerbs von Maisel & Friends und Braubeviale. Unter allen eingesendeten American Pale Ales – dieses Jahr der vorgegebene Bierstil – überzeugte Christoph Wolfrum die Jury bei der Home Brew Bayreuth im vergangenen Februar am meisten.

Der Name passt nicht nur zur aktuellen US-Wahl, sondern auch zum Entstehungshintergrund des Bieres. So ist Wolfrum beim Brauen des Wettbewerbsbieres der Braukessel defekt gegangen, sodass er in einem alten Glühweintopf brauen musste.

Steckbrief

Stil. . . . . . . . . . . . . . . Pale Ale
Brauart
. . . . . . . . . . . obergärig
Zutaten. . . . . . . . . . . Gerstenmalz, Hopfen, Hefe
Stammwürze
. . . . . .  12.7°P
Alkoholgehalt. . . . . . 5,6%
Herkunft. . . . . . . . . . . Bayreuth
Erscheinungsjahr. . .
2020

Fazit

Am Riechkolben sehr hopfig-fruchtig nach Limette, Maracuja, Ananas und ja auch so etwas wie Kokos. Geschmacklich neben einer leichten Bittere, sehr grasig-herb mit einer erkennbaren Fruchtigkeit. Insgesamt kommt das APA relativ leicht daher, was zu einer hohen Drinkability führt. Für mich ist es dennoch etwas zu gering an Körper und Spritzigkeit.

| 13 Pkt. (1-)

•   https://maiselandfriends.com/hobbybrauerwettbewerb-2020/

Prost & guten Abend! 🍻

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.