Januar 2 2021

668. Schoppe Bräu Brut×Ale

Bieriges Neues zusammen! Mit dem ersten Bier des Jahres möchte ich mit euch auf 2021 anstoßen. In der Hoffnung, dass es uns wieder möglichst viel Normalität zurückbringen mag.

Als Schampus der Straße betitelt passt hierfür das Brut Ale von Schoppe Bräu wohl wie kaum ein anderes. Es ist ein obergäriges Bier mit Weizenmalz, das mit Champagner-Hefe vergoren wurde. Und da Alkoholkonsum in der Öffentlichkeit auch nicht mehr gern gesehen ist gibt es den Schampus heute eben im Wohnzimmer.

Steckbrief

Stil. . . . . . . . . . . . . . . Bière Brut
Brauart
. . . . . . . . . . . obergärig
Zutaten. . . . . . . . . . . Gersten- & Weizenmalz, Hopfen, Hefe
Stammwürze
. . . . . . 
Alkoholgehalt. . . . . . 6%
Herkunft. . . . . . . . . . . Berlin
Erscheinungsjahr. . .
?

Fazit

In der Nase sehr blumig, malzig, hefig und dumpf zitrusfruchtig. Am Gaumen hellmalzig, fruchtig süß sauer, etwas bitter mit Noten von Vanille, Holz und Wald. Insgesamt mittelgroßer Körper, bei cremiger bis leicht öliger Textur und recht geringer Rezenz.

| 13 Pkt. (1-)

  •  http://brutxale.com/

Prost & guten Abend! 🍻

 

Katgeorie:Bierrezension | Kommentare deaktiviert für 668. Schoppe Bräu Brut×Ale