Februar 25 2021

691. Überquell Who the fuck is Knaust?

„Who the Fuck is Knaust? 500 years of exploring beer“

Last but not least: das dritte Bier zu Ehren Heinrich Knaust. Und das kommt nicht nur aus seiner Heimatstadt Hamburg, sondern wartet mit einer wahrlich außergewöhnlichen Zutatenliste auf. Neben einigen Gewürzen und Salz kamen seltene Urgetreide wie Chevallier- und Spiegelgerste und Emmer sowie Einkorn in den Sud.

Die Brauerei Überquell kam übrigens nicht zufällig zu diesem Bierprojekt. Denn im dortigen Museumsarchiv lagert eines der letzten drei bekannten Exemplare von Knaust’s Meisterwerk der göttlichen und edlen Gabe der philosophischen, hochehren und wunderbaren Kunst, Bier zu brauen.

„Unser Braumeister Tobias Hess wird ein obergäriges, malzaromatisches und charakterstarkes Bier kredenzen. “Kernig mit leichter Rauchnote, mit mehreren Getreidearten wie Chevallier- und Spiegelgerste, Weizenmalz, Buchweizen und Roggen, jedoch weizenorientiert.”“

Mehr dazu hier.

Steckbrief

Stil. . . . . . . . . . . . . . Historical Ale
Brauart
. . . . . . . . . . . obergärig
Zutaten. . . . . . . . . . . Gersten-, Weizen-, Roggen-, Emmer- & Einkornmalz, Wacholderbeeren, Lavendel, Kardamom, Hopfen, Meersalz, Hefe
Stammwürze
. . . . . . . . 15°P
Alkoholgehalt. . . . . . 5,5%
Herkunft. . . . . . . . . . Hamburg
Erscheinungsjahr. . .
2020

Fazit

Olfaktorisch säuerlich, rauchig, malzig, nussig, getreidig sowie mild fruchtig und gewürzig. Geschmacklich leicht rauchig und säuerlich, mild würzig und malzig, etwas waldig und erdig mit Aromen von Salami und Karamell. Insgesamt mit mittlerem Körper und mäßiger Rezenz.

| 12 Pkt. (2+)

  •  https://www.ueberquell.com/2020/08/25/who-the-fuck-is-knaust/

Prost & guten Abend! 🍻

 

Februar 24 2021

690. Atelier der Braukünste | Dorfbräuhaus Who the fuck is Knaust?

„Who the Fuck is Knaust? 500 years of exploring beer“

Auch wenn zur Zeit von Henricus Knaust das heute so bezeichnete „Reinheitsgebot“ schon erlassen war, so galt es doch lange Zeit ausschließlich in und für Bayern. Dies dürfte sehr zur Freude von Knaust gewesen sein, der in seinem bierigen Lebenswerk die volle Vielfalt der damaligen Bierstile wohl sonst nicht hätte abbilden können. Und so ist es nicht unwahrscheinlich, dass er auch mal ein solches Bier probiert hat, dass das Atelier der Braukünste aus dem Schloss Romrod im Vogelsberg in Kooperation mit dem Dorfbräuhaus aus Wartenberg kreativ kreiert hat: ein Kartoffelbockwurstweizen.

„Nico Döring vom Atelier der Braukünste, hat sich mit Lars Hauck, Inhaber einer kleinen Hausbrauerei im Vogelsberg zusammengetan und ein Kartoffel-Bockwurst-Weizen im Gepäck. “Eine regionale Spezialität, das Malz wird beim Metzger geräuchert, in die Schüttung kommen rund 20 Prozent Kartoffeln hinein.”“

Mehr dazu hier.

Steckbrief

Stil. . . . . . . . . . . . . . Witbier
Brauart
. . . . . . . . . . . obergärig
Zutaten. . . . . . . . . . . Gersten-, Weizen- & Hafermalz, Kartoffeln, Hopfen, Hefe
Stammwürze
. . . . . . . .
Alkoholgehalt. . . . . . 6,3%
Herkunft. . . . . . . . . . Wartenberg
Erscheinungsjahr. . .
2020

Fazit

Olfaktorisch ziemlich flach, mild gemüsig und würzig von Schinken und Kartoffeln. Geschmacklich säuerlich, würzig, erdig, etwas gewürzig und ganz gering bitter. Insgesamt mit schmalem Körper bei recht großer Rezenz.

| 7 Pkt. (3-)

  •  https://www.atelierderbraukuenste.de/ + https://dorfbräuhaus.de/

Prost & guten Abend! 🍻

 

Februar 23 2021

689. Freigeist Bierkultur Who the fuck is Knaust?

„Who the Fuck is Knaust? 500 years of exploring beer“

Eine Frage, die ich mir tatsächlich auch stellen musste, denn eigentlich hätte ich es als Blogger wissen müssen.
Schließlich war Henricus (Heinrich) Knaust einer der bedeutendsten Bierautoren der Geschichte. Zu meiner Ehrenrettung muss gesagt sein, dass er weit vor unserer Zeit – genauer vor genau 500 Jahren – gelebt hat. Der studierte Pädagoge und Theologe brachte 1575 eines der ältesten und bedeutendsten Bier-Bücher der Welt heraus: Fünff Bücher Von der Göttlichen und Edlen Gabe der Philosophischen, hochthewren und wunderbaren Kunst, Bier zu brawen. 150 Bierstile in Deutschland und Europa dokumentierte Knaust. Er beschreibt Zutaten, Geschmacksprofile und regionale Eigenarten. Entstanden ist ein Vermächtnis der reichhaltigen Bierkultur und -vielfalt seiner Zeit.

Sebastian Sauer – der Mann hinter Freigeist Bierkultur, Nico Döring vom Atelier der Braukünste und Tobias Hess von Überquell haben dieser bierigen Legende zum 500. Geburtstag eine Trilogie sehr besonderer Biere gewidmet, die ich euch nun vorstellen möchte. Diese limitierten Biere habe ich in der Brühler Eule glücklicherweise erhalten und froh, sie für Bierjubiläum listen zu können.

„Sebastian Sauers Hommage an diesen außergewöhnlichen Gentleman ist ein Bierstil, der sich auch im Buch findet. Die Braunschweiger Mumme wird schon seit mehr als 500 Jahren gebraut und hat dank einer Reihe ausgefallener Zutaten einen einzigartigen Charakter. Auf dem Etikett finden sich Wacholderbeeren, Majoran, Thymian, Holunderblüten, Trockenpflaumen und Sirup aus braunem Zucker.“

Mehr dazu hier.

Steckbrief

Stil. . . . . . . . . . . . . . Braunschweiger Mumme
Brauart
. . . . . . . . . . . obergärig
Zutaten. . . . . . . . . . . Gersten- & Weizenmalz, Wacholderbeeren, Majoran, Thymian, Holunderblüten, Trockenpflaumen, Hopfen, Zucker, Hefe
Stammwürze
. . . . . . . . 20°P
Alkoholgehalt. . . . . . 8,2%
Herkunft. . . . . . . . . . Hagen-Dahl
Erscheinungsjahr. . .
2020

Fazit

Olfaktorisch sehr süß fruchtig, mehlig, würzig, dunkelmalzig, waldig und erdig mit Noten von Vanille, Honig und Pflaumenmus. Geschmacklich dunkelmalzig, sehr gewürzig, leicht bitter, dumpf fruchtig sowie etwas erdig und lakritzig. Insgesamt mit vollem fast öligem Körper, mäßiger Rezenz und fast wie ein malziger Pflaumenkuchen.

| 10 Pkt. (2-)

  •  www.facebook.com/freigeistbierkultur

Prost & guten Abend! 🍻

 

Februar 21 2021

688. Freigeist Bierkultur | Duex | Hensen | Brauprojekt 777 Rheinderby Nr. 1

Insbesondere wenn das Runde in das Eckige soll ist so ein Rheinderby oftmals eine ernste Angelegenheit, die mit teils bitterer Feindschaft begleitet wird. Dass es auch anders geht zeigt Sebastian Sauer von Freigeist Bierkultur, der die Mannschaften aus Mönchengladbach (Hensen), Köln (Duex) und dem niederrheinischen Vorde-Spellen (Brauprojekt 777) zusammen an den Braukessel gebracht hat. Miteinander statt gegeneinander erspielte sich die Kollaboration im ersten Rheinderby dieser Art ein urrheinisches Bier in moderner Interpretation: ein Roggen Pale Ale, das neben Roggen auch Hafer in der Rohfrucht enthält.

Steckbrief

Stil. . . . . . . . . . . . . . Pale Ale
Brauart
. . . . . . . . . . . obergärig
Zutaten. . . . . . . . . . . Gerstenmalz, Roggen, Hafer, Hopfen, Zucker, Hefe
Stammwürze
. . . . . . . .
Alkoholgehalt. . . . . . 5%
Herkunft. . . . . . . . . . Hagen-Dahl
Erscheinungsjahr. . .
2020

Fazit

Olfaktorisch sehr fruchtig nach Maracuja, Orange und Melone sowie etwas säuerlich blumig. Geschmacklich dumpf malzig und fruchtig, leicht nussig, grasig, gemüsig und getreidig mit Aromen von Karamell. Im Abgang würzig säuerlich. Insgesamt mit mittlerem Körper und recht großer Rezenz.

| 10 Pkt. (2-)

  • www.brauprojekt.de + www.duex.beer + www.brauerei-hensen.de + www.facebook.com/freigeistbierkultur

Prost & guten Abend! 🍻

 

Februar 19 2021

687. Zywiec Baltic Porter

Zum Tausch gegen ein doppelt Ola Dubh hatte ich vor einiger Zeit das original polnische Baltic Porter aus dem Hause Żywiec von Christoph Meurer erhalten.

„Dark bock beer has already been brewed in the Archduke Brewery in Żywiec in 1860. It is made of water, hops and three types of malt: Pilsner, Munich, and caramel malt.“

Steckbrief

Stil. . . . . . . . . . . . . . . Porter
Brauart
. . . . . . . . . . . obergärig
Zutaten. . . . . . . . . . . Gerstenmalz, Hopfen, Zucker, Hefe
Stammwürze
. . . . . .  16°P
Alkoholgehalt. . . . . . 9,5%
Herkunft. . . . . . . . . . . Saybusch (Polen)
Erscheinungsjahr. . .
1860

Fazit

Vom Geruch mild röstig, dunkelmalzig mit Noten von Karamell, Lakritz und Holz. Auf der Zunge herb, röstig, bitter, malzig, würzig und im Hintergrund Karamell und Bonbon. Insgesamt mit vollem Körper und geringer Rezenz bei trockenem Abgang.

| 11 Pkt. (2)

  • http://en.grupazywiec.pl/marki/zywiec/

Prost & guten Abend! 🍻

 

Februar 16 2021

686. Streitberg German Stout

Die Klammer zu der Dosenbiere macht heute das Stout der Marke Streitberg.

Steckbrief

Stil. . . . . . . . . . . . . . . Stout
Brauart
. . . . . . . . . . . obergärig
Zutaten. . . . . . . . . . . Gerstenmalz, Hopfen, Hefe
Stammwürze
. . . . . . 
Alkoholgehalt. . . . . . 6,8%
Herkunft. . . . . . . . . . . Mönchengladbach
Erscheinungsjahr. . .
2020

Fazit

In der Nase röstig, mild würzig, dumpf malzig und geringe Noten von Karamell und Lakritz. Am Gaumen dunkelmalzig, mild röstig, gering herb, weniger bitter aber auch wenig Karamell. Ansonsten cremig und vollmundig.

| 10 Pkt. (2-)

  • https://www.ratebeer.com/beer/streitberg-german-stout/875032/20971/

Prost & guten Abend! 🍻

 

Februar 15 2021

685. Reeper B. Rassiges Porter

Mein zweites Reeper B. Bier ist das rassige Baltic Porter.

„Moin ihr Landratten, sündiges Craft Beer gefällig? Bund und weltoffen, wie die Reeperbahn, bringen Dich unsere Reeper B.- Girls auf neuen Kurs.“

Steckbrief

Stil. . . . . . . . . . . . . . . Porter
Brauart
. . . . . . . . . . . obergärig
Zutaten. . . . . . . . . . . Gerstenmalz, Hopfen, Hefe
Stammwürze
. . . . . .  11.2°P
Alkoholgehalt. . . . . . 4,9%
Herkunft. . . . . . . . . . . Hamburg
Erscheinungsjahr. . .
2020

Fazit

Nasal dunkelmalzig, mild röstig, etwas süßlich, gemüsig und gering würzig. Geschmacklich ähnlich röstig und dunkelmalzig und sehr holzig. Zudem nur wenig karamellig süß und mild würzig. Der Prickelfaktor ist eher niedrig, die Vollmundigkeit ok.

| 9 Pkt. (3+)

  • https://www.reeper-b.com/

Prost & guten Abend! 🍻

 

Februar 14 2021

684. Reeper B. Goldiges Ale

Die nächsten beiden Dosenbiere entstammen von der weltberühmte Hamburger Reeperbahn. Zumindest wurden sie dort designed und entwickelt. Nämlich in der Hausnummer 148. Dort ist die NoMa-Bar beheimatet, die die Eventlocation Reeper B. Club beinhaltet. Hierfür aber auch für den deutschlandweiten Vertrieb und sogar den Export wurden vier Biere konzipiert, die auf den Craftbeer-Zug aufspringen sollen. Mein erstes ist das Golden Ale.

„Moin ihr Landratten, sündiges Craft Beer gefällig? Bund und weltoffen, wie die Reeperbahn, bringen Dich unsere Reeper B.- Girls auf neuen Kurs.“

Steckbrief

Stil. . . . . . . . . . . . . . . Pale Ale
Brauart
. . . . . . . . . . . obergärig
Zutaten. . . . . . . . . . . Gerstenmalz, Hopfen, Hefe
Stammwürze
. . . . . .  11.3°P
Alkoholgehalt. . . . . . 4,8%
Herkunft. . . . . . . . . . . Hamburg
Erscheinungsjahr. . .
2020

Fazit

Vom Geruch her blumig, hellmalzig, strohig, mit Noten von Karamell und ein wenig Lakritz. Auf der Zunge ebenfalls malzig-blumige Aromen sowie Karamell. Hinzu gesellt sich eine leicht herbe grasige Fruchtigkeit. Insgesamt mit mittlerem Körper und mäßigem Prickelfaktor.

| 9 Pkt. (3+)

  • https://www.reeper-b.com/

Prost & guten Abend! 🍻

 

Februar 13 2021

683. Streitberg Hard Wheat

Als Zugabe zu meiner Dosenbierreihe folgen hier nun noch vier weitere Biere in Dosen, die allesamt aus dem Discounter stammen. Den Beginn macht ein Weizenbock, dass bei Oettinger in Mönchengladbach gebraut wurde.

Steckbrief

Stil. . . . . . . . . . . . . . . Weizenbock
Brauart
. . . . . . . . . . . obergärig
Zutaten. . . . . . . . . . . Gersten- & Weizenmalz, Hopfen, Hefe
Stammwürze
. . . . . . 
Alkoholgehalt. . . . . . 6,8%
Herkunft. . . . . . . . . . . Mönchengladbach
Erscheinungsjahr. . .
2020

Fazit

In der Nase einfache würzige Noten von Banane und Karamell. Am Gaumen würzig, malzig süß, getreidig und weißbiertypisch hefig-bananig. Ansonsten ein mittelvoller Körper bei mittelkleiner Rezenz.

| 8 Pkt. (3)

  • https://untappd.com/b/brauerei-monchengladbach-streitberg-hard-wheat/3997407

Prost & guten Abend! 🍻

 

Februar 11 2021

682. Maisel & Friends Artbeer #3

Kürzlich erhielt ich mal wieder Flaschenpost aus Bayreuth. Auch wenn der Inhalt keine große Überraschung mehr war, da ich kurz zuvor eine Mail zum Launch erhalten hatte, war meine Vorfreude ungetrübt. Denn es handelte sich um das dritte Artbeer von Maisel & Friends. Die Kreuzung aus Streetart und Craftbeer hatte diesmal eine weibliche Hauptdarstellerin: Jasmin Siddiqui alias Hera.

„Ihr Künstlername Hera – entliehen von der olympischen Göttin, die bekannt für ihre Zerstörungswut ist – steht klar im Kontrast zum bürgerlichen Vornamen Jasmin – der Bezeichnung für eine kleine, liebliche Blume, unauffällig und unkompliziert. In ihren unzähligen Kunstwerken, die seit 2001 in allen Ecken der Welt entstanden sind, geht es der Künstlerin darum zu zeigen, dass etwas vermeintlich Kleines und Schwaches immense Stärke besitzen kann. Zu den größten Formaten, die diese Botschaft tragen, zählen die Fassaden in Sao Paolo, Moskau, Melbourne und Miami, die sie gemeinsam mit ihrem Kollegen Falk Lehmann alias Akut gestaltet hat, mit dem Hera seit 2004 das Künstlerduo HERAKUT formt.“

Für das Artbeer #3 hat sich Hera eine Miss Hoppy einfallen lassen, die mit dem poetischen Spruch:

„You will be exactly as hoppy as you decide to be!“

daherkommt. Das Innenleben dieser Kunst bildet ein sog. Strong Sour Ale mit den Hopfensorten Sorachi Ace, Callista, Ariana, Citra und Mosaic.

„Fill your glass with art!“

Steckbrief

Stil. . . . . . . . . . . . . . . Strong Sour Ale
Brauart
. . . . . . . . . . . obergärig
Zutaten. . . . . . . . . . . Gersten- & Weizenmalz, Hopfen, Hefe
Stammwürze
. . . . . .  16.2°P
Alkoholgehalt. . . . . . 6,9%
Herkunft. . . . . . . . . . . Bayreuth
Erscheinungsjahr. . .
2021

Fazit

Nasal sehr fruchtig nach Melone, Maracuja, Litschi und Zitrus. Geschmacklich ebenso fruchtig und würzig mit einer nur leichten Säure und gewissen Herbe. Im Abgang süß und herb. Insgesamt ist das dritte Artbeer vollmundig mit einer mittleren Rezenz.

| 10 Pkt. (2-)

•   https://maiselandfriends.com/biere/limited/artbeer3-hera

Prost & guten Abend! 🍻

 

Februar 4 2021

681. AleMania DJ Dodo

Als letztes AleMania-Bier meiner kleinen Dosenbierreihe betritt der DJ Dodo die Bühne:

„Der Dodo war flugunfähig. Sicherlich eine Vorsichtsmaßnahme der Evolution, denn er ernährte sich gerne von vergorenem Obst. Zu Ehren des Dodos haben wir ein kräftiges Imperial Stout mit Muscovado Zucker aus seiner Heimat Mauritius gebraut. Nach dem Genuss sollte man es wie der Dodo halten und am Boden bleiben.“

Steckbrief

Stil. . . . . . . . . . . . . . . Imperial Stout
Brauart
. . . . . . . . . . . obergärig
Zutaten. . . . . . . . . . . Gerstenmalz, Muscovado, Hopfen, Hefe
Stammwürze
. . . . . . 
Alkoholgehalt. . . . . . 10,8%
Herkunft. . . . . . . . . . . Bonn
Erscheinungsjahr. . .
2020

Fazit

In der Nase erwartbar röstig, dunkelmalzig, würzig mit Noten von Karamell, Lakritz, Vanille und Holz. Auf der Zunge mild röstmalzig, herb mit Honigaromen und unterschwellig auch einem gewissen Alkoholaroma, was bei den Umdrehungen aber auch nicht überrascht. Im Abgang kommt es noch mal bitter herb. Insgesamt ist es sehr schwer bis ölig.

| 11 Pkt. (2)

  • https://www.alemaniabonn.de/unser-bier/

Prost & guten Abend! 🍻

 

Katgeorie:Bierrezension | Kommentare deaktiviert für 681. AleMania DJ Dodo
Februar 2 2021

680. AleMania Draußen nur Canchen

Auch wenn der Brauch immer mehr aus den Gastronomien und dank Lockdown auch aus den Köpfen der Gäste verschwindet, gibt es immer noch Gastro-Betriebe, die in den Außenbereichen anstatt einer Tasse Kaffee nur ein Kännchen anbieten. Diese deutsche Kultureigenheit hat sich nicht nur vor einigen Jahren Prinz Asfa-Wossen Asserate aus Äthiopien in seinem gleichnamigen Buch zur Brust genommen, sondern auch Fritz Wülfing auf die Idee zur Benennung seines Kaffee-Stouts aus der Dose (engl.: can) gebracht. In diesem seltenen hellen Stout befindet sich nämlich auch Kaffee aus der Rösterei Ernst aus Köln, allerdings brasilianischer und nicht äthiopischer.

Steckbrief

Stil. . . . . . . . . . . . . . . White Stout
Brauart
. . . . . . . . . . . obergärig
Zutaten. . . . . . . . . . . Gerstenmalz, Laktose, Kaffee, Hopfen, Hefe
Stammwürze
. . . . . . 
Alkoholgehalt. . . . . . 7,2%
Herkunft. . . . . . . . . . . Bonn
Erscheinungsjahr. . .
2020

Fazit

In der Nase kommt ein röstige Kaffee im weißen Schokoladenmantel sehr gut durch. Zusätzlich sind Noten von Vanille und Karamellmalz zu vernehmen. Am Gaumen hell malzig süß nach Karamell und Vanille und röstigen Kaffeearomen – wenn man es weiß kann man auch die Laktose erkennen. Insgesamt ist es nicht nur ziemlich weich und cremig, sondern auch in der Aromakombination meiner Meinung nach sehr interessant.

| 11 Pkt. (2)

  • https://www.alemaniabonn.de/unser-bier/

Prost & guten Abend! 🍻

 

Katgeorie:Bierrezension | Kommentare deaktiviert für 680. AleMania Draußen nur Canchen