Oktober 8 2021

733. Willicher Pils

Anlässlich der Taufe meiner Kleinsten, war ich (viel später als geplant) endlich wieder in der alten Heimat.

Dort gibt es seit einiger Zeit wieder eine lokale Biermarke. Trotz bzw. gerade weil das Willicher Pils so singulär auf einen Bierstil ausgerichtet, erfreut es sich immer mehr Beliebtheit in Willich und der Umgebung.

Steckbrief

Stil. . . . . . . . . . . . . . Pils
Brauart
. . . . . . . . . . . untergärig
Zutaten. . . . . . . . . . . Gerstenmalz, Hopfen, Hefe
Stammwürze
. . . . . . . .
Alkoholgehalt. . . . . . 4,9%
Herkunft. . . . . . . . . . Willich
Erscheinungsjahr. . .
2021

Fazit

Vom Geruch her sehr buttrig, leicht hefig und hellmalzig. Geschmacklich auch hellmalzig, gut herb und leicht bitter im Abgang. Riecht wie ein Helles, schmeckt wie ein Pils. Insgesamt klar, unkompliziert und ehrlich.

| 13 Pkt. (1-)

  • https://www.willicherpils.de/

Prost & guten Abend!  🍻

Katgeorie:Bierrezension | Kommentare deaktiviert für 733. Willicher Pils