März 29 2021

697. Schlossbrauerei Autenried Kupfer

Zum Quartalsabschluss gibt es ein weiteres bayrisches Bier- diesmal eines mit Grünhopfen von der seit 1650 bestehenden Schlossbrauerei zu Autenried.

„Es wurde in unserem historischen Kupfersudhaus aus „geschwitztem Malz“ und mineralreichem Wasser eingebraut. Erstmalig haben wir einen Sud mit ungetrocknetem Frischhopfen mild gewürzt!“

Steckbrief

Stil. . . . . . . . . . . . . . Kellerbier
Brauart
. . . . . . . . . . . untergärig
Zutaten. . . . . . . . . . . Gerstenmalz, Hopfen, Hefe
Stammwürze
. . . . . . . . 14.5°P
Alkoholgehalt. . . . . . 5,7%
Herkunft. . . . . . . . . . Autenried
Erscheinungsjahr. . .
?

Fazit

In der Nase sehr grasig, etwas gemüsig und erdig sowie ganz gering fruchtig. Geschmacklich würzig, dunkelmalzig, etwas Karamell, ganz gering rauchig und holzig sowie blumige Noten im Abgang. Insgesamt mit mittelgroßem Körper und geringer Rezenz.

| 10 Pkt. (2-)

  •  https://autenrieder.de/sortiment/kupfer

Prost & guten Abend! 🍻

 

März 28 2021

696. Brewdog Kiez Keule

Und noch ein Bier des deutschen Ablegers des schottischen Craftbeer-Riesen (das in diesen Tag ob des Namens für einige Missverständnisse sorgen könnte).

„Dein Kumpelbier, gebraut in Berlin-Mariendorf: Unser hopfengestopftes Export Lager strahlt so golden wie ein westfälischer Sonnenuntergang. Erfrischende Zitrusnoten machen den Anstoß, gefolgt von einem meisterhaften Konter aus tropischen Früchten und floralen Noten, die den stabilen Malzkörper perfekt ergänzen. Ein unvergleichlicher Doppelpass der Aromen, der gekonnt die Balance zwischen Hopfen und Malz hält und einen spritzigen Volltreffer landet.“

Steckbrief

Stil. . . . . . . . . . . . . . Export
Brauart
. . . . . . . . . . . untergärig
Zutaten. . . . . . . . . . . Gerstenmalz, Hopfen, Hefe
Stammwürze
. . . . . . . .
Alkoholgehalt. . . . . . 5,8%
Herkunft. . . . . . . . . . Berlin
Erscheinungsjahr. . .
?

Fazit

In der Nase sehr hopfig fruchtig, herb, würzig und hellmalzig. Geschmacklich herb, würzig, gering malzig, etwas fruchtig und wenig trocken grasig. Insgesamt ein mittelkleiner Körper und mittelgroße Rezenz.

| 9 Pkt. (3+)

  •  https://www.brewdog.com/eu_de/kiez-keule-eu

Prost & guten Abend! 🍻

 

März 27 2021

695. Brewdog ALD IPA

Mein heutiges Bier hat mir freundlicherweise mein Schwiegervater mitgebracht. Wie man unschwer erkennen kann handelt sich um ein eigens für den Discounter ALDI produziertes IPA von Brewdog Deutschland.

Das Bier ist das Ergebnis einer einst aus einem kleinen Streit um das Punk IPA hervorgegangene Auseinandersetzung zwischen Brewdog und ALDI UK. ALDI Hatte zunächst das Brewdog Bier aus dem Sortiment genommen und mit einer Eigenmarke ersetzt. Daraufhin präsentierte Brewdog ein IPA in der Aufmachung des Discounters. Was als Online-Provokation begann endete in einer realen Zusammenarbeit, sodass Brewdog tatsächlich ein eigens für ALDI kreiertes Bier braute.

Steckbrief

Stil. . . . . . . . . . . . . . India Pale Ale
Brauart
. . . . . . . . . . . obergärig
Zutaten. . . . . . . . . . . Gerstenmalz, Hopfen, Hefe
Stammwürze
. . . . . . . .
Alkoholgehalt. . . . . . 4,2%
Herkunft. . . . . . . . . . Berlin
Erscheinungsjahr. . .
2021

Fazit

Nasal sehr buttrig und grasig sowie hellmalzig und leicht herb. Auf der Zunge sehr mild, trocken malzig, etwas grasig, wenig herb und gering fruchtig. Insgesamt mehr als unscheinbar, sodass man irgendwie den Eindruck bekommen mag Brewdog wollte sich noch an ALDI rächen.

| 7 Pkt. (3-)

  •  https://www.aldi-sued.de/de/p.brewdog-ald-ipa–l.490000000000709750.html

Prost & guten Abend! 🍻

 

März 6 2021

694. Müllerbräu Red Nax

Red Nax von den Red Necks Deutschlands. Ein I(mperial)PA mit Hallertauer Tradition und Perle aus eigenem Anbau vom seit 1630 existenten oberbayrischen Müllerbräu.

Steckbrief

Stil. . . . . . . . . . . . . . Imperial Pale Ale
Brauart
. . . . . . . . . . . obergärig
Zutaten. . . . . . . . . . . Gerstenmalz, Hopfen, Hefe
Stammwürze
. . . . . . . . 18.5°P
Alkoholgehalt. . . . . . 7%
Herkunft. . . . . . . . . . Pfaffenhofen
Erscheinungsjahr. . .
?

Fazit

Geruchlich sehr fruchtig nach Maracuja, Ananas und Limette, bitter würzig und etwas Karamell. Auf der Zunge süßlich, würzig, leicht herb, grasig, bitter und ganz gering fruchtig im Hintergrund. Insgesamt vollmundig, cremig und mild spritzig.

| 12 Pkt. (2+)

  •  https://www.muellerbraeu.com/produkte/red-nax/

Prost & guten Abend! 🍻

 

Katgeorie:Bierrezension | Kommentare deaktiviert für 694. Müllerbräu Red Nax
März 5 2021

693. Fürst Carl Franken Ale

„Die Geschichte von Fürst Carl beginnt am 24. Mai 1815. Der Feldmarschall Carl Philipp Fürst von Wrede (1767 Heidelberg – 1838 Ellingen) erhielt von König Max I. Joseph das Deutschordensschloss Ellingen als königliches Thron- und Mannlehen. Aus Respekt und Verehrung des tapferen, leidenschaftlichen Feldmarschalls trägt seitdem jeder Erstgeborene des Fürstengeschlechts von Wrede als ersten Vornamen Carl.“

Heute wird die seit 1690 bestehende Schlossbrauerei zu Ellingen in der sechsten und siebten Generation von Carl Friedrich, Carl Christian und Katalin von Wrede geleitet. Malz und Hopfen kommen aus der engeren Region rund um Ellingen.

Neben typisch fränkischen Klassikern steht mit den Franken Ale auch ein kreatives Bier im Sortiment. Das Pale Ale wird dabei mit Hallertauer Mittelfrüh kaltgehopft.

Steckbrief

Stil. . . . . . . . . . . . . . Pale Ale
Brauart
. . . . . . . . . . . obergärig
Zutaten. . . . . . . . . . . Gerstenmalz, Hopfen, Hefe
Stammwürze
. . . . . . . . 12.8°P
Alkoholgehalt. . . . . . 5,3%
Herkunft. . . . . . . . . . Ellingen
Erscheinungsjahr. . .
?

Fazit

In der Nase schön buttrig, malzig, grasig und fruchtig. Auf der Zunge würzig, hellmalzig, buttrig, lecker hefig, etwas bitter-herb, gering fruchtig mit Aromen von Karamell und Vanille im Abgang.

| 13 Pkt. (1-)

  •  https://www.fuerst-carl.de/de/brauen/biere/

Prost & guten Abend! 🍻

 

Katgeorie:Bierrezension | Kommentare deaktiviert für 693. Fürst Carl Franken Ale
März 3 2021

692. Landgang Goldgräber

Nach eher experimentellen Bieren geht es hier weiter mit Bieren der Kategorie Craftbeer aus dem Onlineshop.

Den Beginn macht der Goldgräber – ein Pale Ale aus dem Hamburger Hause Landgang.

„Das Pale Ale hat die Bierwelt verändert und eine Goldgräber Stimmung geschaffen. Nicht für jedermann, aber für fast jede Situation.“

Steckbrief

Stil. . . . . . . . . . . . . . Pale Ale
Brauart
. . . . . . . . . . . obergärig
Zutaten. . . . . . . . . . . Gerstenmalz, Hopfen, Hefe
Stammwürze
. . . . . . . . 12.1°P
Alkoholgehalt. . . . . . 5,2%
Herkunft. . . . . . . . . . Hamburg
Erscheinungsjahr. . .
?

Fazit

In der Nase sehr fruchtig nach Zitrus, Ananas und Melone, grasig, strohig und ein wenig würzig. Am Gaumen malzig, leicht würzig, wenig fruchtig, mittel herb mit kaum spürbarer Bittere und einem fruchtig trockenen Abgang. Insgesamt mit mittlerem Körper und viel Kohlensäure ausgestattet.

| 10 Pkt. (2-)

  •  https://www.landgang-brauerei.de/die-biere/

Prost & guten Abend! 🍻

 

Katgeorie:Bierrezension | Kommentare deaktiviert für 692. Landgang Goldgräber
Februar 25 2021

691. Überquell Who the fuck is Knaust?

„Who the Fuck is Knaust? 500 years of exploring beer“

Last but not least: das dritte Bier zu Ehren Heinrich Knaust. Und das kommt nicht nur aus seiner Heimatstadt Hamburg, sondern wartet mit einer wahrlich außergewöhnlichen Zutatenliste auf. Neben einigen Gewürzen und Salz kamen seltene Urgetreide wie Chevallier- und Spiegelgerste und Emmer sowie Einkorn in den Sud.

Die Brauerei Überquell kam übrigens nicht zufällig zu diesem Bierprojekt. Denn im dortigen Museumsarchiv lagert eines der letzten drei bekannten Exemplare von Knaust’s Meisterwerk der göttlichen und edlen Gabe der philosophischen, hochehren und wunderbaren Kunst, Bier zu brauen.

„Unser Braumeister Tobias Hess wird ein obergäriges, malzaromatisches und charakterstarkes Bier kredenzen. “Kernig mit leichter Rauchnote, mit mehreren Getreidearten wie Chevallier- und Spiegelgerste, Weizenmalz, Buchweizen und Roggen, jedoch weizenorientiert.”“

Mehr dazu hier.

Steckbrief

Stil. . . . . . . . . . . . . . Historical Ale
Brauart
. . . . . . . . . . . obergärig
Zutaten. . . . . . . . . . . Gersten-, Weizen-, Roggen-, Emmer- & Einkornmalz, Wacholderbeeren, Lavendel, Kardamom, Hopfen, Meersalz, Hefe
Stammwürze
. . . . . . . . 15°P
Alkoholgehalt. . . . . . 5,5%
Herkunft. . . . . . . . . . Hamburg
Erscheinungsjahr. . .
2020

Fazit

Olfaktorisch säuerlich, rauchig, malzig, nussig, getreidig sowie mild fruchtig und gewürzig. Geschmacklich leicht rauchig und säuerlich, mild würzig und malzig, etwas waldig und erdig mit Aromen von Salami und Karamell. Insgesamt mit mittlerem Körper und mäßiger Rezenz.

| 12 Pkt. (2+)

  •  https://www.ueberquell.com/2020/08/25/who-the-fuck-is-knaust/

Prost & guten Abend! 🍻

 

Katgeorie:Bierrezension | Kommentare deaktiviert für 691. Überquell Who the fuck is Knaust?
Februar 24 2021

690. Atelier der Braukünste | Dorfbräuhaus Who the fuck is Knaust?

„Who the Fuck is Knaust? 500 years of exploring beer“

Auch wenn zur Zeit von Henricus Knaust das heute so bezeichnete „Reinheitsgebot“ schon erlassen war, so galt es doch lange Zeit ausschließlich in und für Bayern. Dies dürfte sehr zur Freude von Knaust gewesen sein, der in seinem bierigen Lebenswerk die volle Vielfalt der damaligen Bierstile wohl sonst nicht hätte abbilden können. Und so ist es nicht unwahrscheinlich, dass er auch mal ein solches Bier probiert hat, dass das Atelier der Braukünste aus dem Schloss Romrod im Vogelsberg in Kooperation mit dem Dorfbräuhaus aus Wartenberg kreativ kreiert hat: ein Kartoffelbockwurstweizen.

„Nico Döring vom Atelier der Braukünste, hat sich mit Lars Hauck, Inhaber einer kleinen Hausbrauerei im Vogelsberg zusammengetan und ein Kartoffel-Bockwurst-Weizen im Gepäck. “Eine regionale Spezialität, das Malz wird beim Metzger geräuchert, in die Schüttung kommen rund 20 Prozent Kartoffeln hinein.”“

Mehr dazu hier.

Steckbrief

Stil. . . . . . . . . . . . . . Witbier
Brauart
. . . . . . . . . . . obergärig
Zutaten. . . . . . . . . . . Gersten-, Weizen- & Hafermalz, Kartoffeln, Hopfen, Hefe
Stammwürze
. . . . . . . .
Alkoholgehalt. . . . . . 6,3%
Herkunft. . . . . . . . . . Wartenberg
Erscheinungsjahr. . .
2020

Fazit

Olfaktorisch ziemlich flach, mild gemüsig und würzig von Schinken und Kartoffeln. Geschmacklich säuerlich, würzig, erdig, etwas gewürzig und ganz gering bitter. Insgesamt mit schmalem Körper bei recht großer Rezenz.

| 7 Pkt. (3-)

  •  https://www.atelierderbraukuenste.de/ + https://dorfbräuhaus.de/

Prost & guten Abend! 🍻

 

Katgeorie:Bierrezension | Kommentare deaktiviert für 690. Atelier der Braukünste | Dorfbräuhaus Who the fuck is Knaust?
Februar 23 2021

689. Freigeist Bierkultur Who the fuck is Knaust?

„Who the Fuck is Knaust? 500 years of exploring beer“

Eine Frage, die ich mir tatsächlich auch stellen musste, denn eigentlich hätte ich es als Blogger wissen müssen.
Schließlich war Henricus (Heinrich) Knaust einer der bedeutendsten Bierautoren der Geschichte. Zu meiner Ehrenrettung muss gesagt sein, dass er weit vor unserer Zeit – genauer vor genau 500 Jahren – gelebt hat. Der studierte Pädagoge und Theologe brachte 1575 eines der ältesten und bedeutendsten Bier-Bücher der Welt heraus: Fünff Bücher Von der Göttlichen und Edlen Gabe der Philosophischen, hochthewren und wunderbaren Kunst, Bier zu brawen. 150 Bierstile in Deutschland und Europa dokumentierte Knaust. Er beschreibt Zutaten, Geschmacksprofile und regionale Eigenarten. Entstanden ist ein Vermächtnis der reichhaltigen Bierkultur und -vielfalt seiner Zeit.

Sebastian Sauer – der Mann hinter Freigeist Bierkultur, Nico Döring vom Atelier der Braukünste und Tobias Hess von Überquell haben dieser bierigen Legende zum 500. Geburtstag eine Trilogie sehr besonderer Biere gewidmet, die ich euch nun vorstellen möchte. Diese limitierten Biere habe ich in der Brühler Eule glücklicherweise erhalten und froh, sie für Bierjubiläum listen zu können.

„Sebastian Sauers Hommage an diesen außergewöhnlichen Gentleman ist ein Bierstil, der sich auch im Buch findet. Die Braunschweiger Mumme wird schon seit mehr als 500 Jahren gebraut und hat dank einer Reihe ausgefallener Zutaten einen einzigartigen Charakter. Auf dem Etikett finden sich Wacholderbeeren, Majoran, Thymian, Holunderblüten, Trockenpflaumen und Sirup aus braunem Zucker.“

Mehr dazu hier.

Steckbrief

Stil. . . . . . . . . . . . . . Braunschweiger Mumme
Brauart
. . . . . . . . . . . obergärig
Zutaten. . . . . . . . . . . Gersten- & Weizenmalz, Wacholderbeeren, Majoran, Thymian, Holunderblüten, Trockenpflaumen, Hopfen, Zucker, Hefe
Stammwürze
. . . . . . . . 20°P
Alkoholgehalt. . . . . . 8,2%
Herkunft. . . . . . . . . . Hagen-Dahl
Erscheinungsjahr. . .
2020

Fazit

Olfaktorisch sehr süß fruchtig, mehlig, würzig, dunkelmalzig, waldig und erdig mit Noten von Vanille, Honig und Pflaumenmus. Geschmacklich dunkelmalzig, sehr gewürzig, leicht bitter, dumpf fruchtig sowie etwas erdig und lakritzig. Insgesamt mit vollem fast öligem Körper, mäßiger Rezenz und fast wie ein malziger Pflaumenkuchen.

| 10 Pkt. (2-)

  •  www.facebook.com/freigeistbierkultur

Prost & guten Abend! 🍻

 

Katgeorie:Bierrezension | Kommentare deaktiviert für 689. Freigeist Bierkultur Who the fuck is Knaust?
Februar 21 2021

688. Freigeist Bierkultur | Duex | Hensen | Brauprojekt 777 Rheinderby Nr. 1

Insbesondere wenn das Runde in das Eckige soll ist so ein Rheinderby oftmals eine ernste Angelegenheit, die mit teils bitterer Feindschaft begleitet wird. Dass es auch anders geht zeigt Sebastian Sauer von Freigeist Bierkultur, der die Mannschaften aus Mönchengladbach (Hensen), Köln (Duex) und dem niederrheinischen Vorde-Spellen (Brauprojekt 777) zusammen an den Braukessel gebracht hat. Miteinander statt gegeneinander erspielte sich die Kollaboration im ersten Rheinderby dieser Art ein urrheinisches Bier in moderner Interpretation: ein Roggen Pale Ale, das neben Roggen auch Hafer in der Rohfrucht enthält.

Steckbrief

Stil. . . . . . . . . . . . . . Pale Ale
Brauart
. . . . . . . . . . . obergärig
Zutaten. . . . . . . . . . . Gerstenmalz, Roggen, Hafer, Hopfen, Zucker, Hefe
Stammwürze
. . . . . . . .
Alkoholgehalt. . . . . . 5%
Herkunft. . . . . . . . . . Hagen-Dahl
Erscheinungsjahr. . .
2020

Fazit

Olfaktorisch sehr fruchtig nach Maracuja, Orange und Melone sowie etwas säuerlich blumig. Geschmacklich dumpf malzig und fruchtig, leicht nussig, grasig, gemüsig und getreidig mit Aromen von Karamell. Im Abgang würzig säuerlich. Insgesamt mit mittlerem Körper und recht großer Rezenz.

| 10 Pkt. (2-)

  • www.brauprojekt.de + www.duex.beer + www.brauerei-hensen.de + www.facebook.com/freigeistbierkultur

Prost & guten Abend! 🍻

 

Katgeorie:Bierrezension | Kommentare deaktiviert für 688. Freigeist Bierkultur | Duex | Hensen | Brauprojekt 777 Rheinderby Nr. 1
Februar 19 2021

687. Zywiec Baltic Porter

Zum Tausch gegen ein doppelt Ola Dubh hatte ich vor einiger Zeit das original polnische Baltic Porter aus dem Hause Żywiec von Christoph Meurer erhalten.

„Dark bock beer has already been brewed in the Archduke Brewery in Żywiec in 1860. It is made of water, hops and three types of malt: Pilsner, Munich, and caramel malt.“

Steckbrief

Stil. . . . . . . . . . . . . . . Porter
Brauart
. . . . . . . . . . . obergärig
Zutaten. . . . . . . . . . . Gerstenmalz, Hopfen, Zucker, Hefe
Stammwürze
. . . . . .  16°P
Alkoholgehalt. . . . . . 9,5%
Herkunft. . . . . . . . . . . Saybusch (Polen)
Erscheinungsjahr. . .
1860

Fazit

Vom Geruch mild röstig, dunkelmalzig mit Noten von Karamell, Lakritz und Holz. Auf der Zunge herb, röstig, bitter, malzig, würzig und im Hintergrund Karamell und Bonbon. Insgesamt mit vollem Körper und geringer Rezenz bei trockenem Abgang.

| 11 Pkt. (2)

  • http://en.grupazywiec.pl/marki/zywiec/

Prost & guten Abend! 🍻

 

Katgeorie:Bierrezension | Kommentare deaktiviert für 687. Zywiec Baltic Porter
Februar 16 2021

686. Streitberg German Stout

Die Klammer zu der Dosenbiere macht heute das Stout der Marke Streitberg.

Steckbrief

Stil. . . . . . . . . . . . . . . Stout
Brauart
. . . . . . . . . . . obergärig
Zutaten. . . . . . . . . . . Gerstenmalz, Hopfen, Hefe
Stammwürze
. . . . . . 
Alkoholgehalt. . . . . . 6,8%
Herkunft. . . . . . . . . . . Mönchengladbach
Erscheinungsjahr. . .
2020

Fazit

In der Nase röstig, mild würzig, dumpf malzig und geringe Noten von Karamell und Lakritz. Am Gaumen dunkelmalzig, mild röstig, gering herb, weniger bitter aber auch wenig Karamell. Ansonsten cremig und vollmundig.

| 10 Pkt. (2-)

  • https://www.ratebeer.com/beer/streitberg-german-stout/875032/20971/

Prost & guten Abend! 🍻

 

Katgeorie:Bierrezension | Kommentare deaktiviert für 686. Streitberg German Stout
Februar 15 2021

685. Reeper B. Rassiges Porter

Mein zweites Reeper B. Bier ist das rassige Baltic Porter.

„Moin ihr Landratten, sündiges Craft Beer gefällig? Bund und weltoffen, wie die Reeperbahn, bringen Dich unsere Reeper B.- Girls auf neuen Kurs.“

Steckbrief

Stil. . . . . . . . . . . . . . . Porter
Brauart
. . . . . . . . . . . obergärig
Zutaten. . . . . . . . . . . Gerstenmalz, Hopfen, Hefe
Stammwürze
. . . . . .  11.2°P
Alkoholgehalt. . . . . . 4,9%
Herkunft. . . . . . . . . . . Hamburg
Erscheinungsjahr. . .
2020

Fazit

Nasal dunkelmalzig, mild röstig, etwas süßlich, gemüsig und gering würzig. Geschmacklich ähnlich röstig und dunkelmalzig und sehr holzig. Zudem nur wenig karamellig süß und mild würzig. Der Prickelfaktor ist eher niedrig, die Vollmundigkeit ok.

| 9 Pkt. (3+)

  • https://www.reeper-b.com/

Prost & guten Abend! 🍻

 

Katgeorie:Bierrezension | Kommentare deaktiviert für 685. Reeper B. Rassiges Porter
Februar 14 2021

684. Reeper B. Goldiges Ale

Die nächsten beiden Dosenbiere entstammen von der weltberühmte Hamburger Reeperbahn. Zumindest wurden sie dort designed und entwickelt. Nämlich in der Hausnummer 148. Dort ist die NoMa-Bar beheimatet, die die Eventlocation Reeper B. Club beinhaltet. Hierfür aber auch für den deutschlandweiten Vertrieb und sogar den Export wurden vier Biere konzipiert, die auf den Craftbeer-Zug aufspringen sollen. Mein erstes ist das Golden Ale.

„Moin ihr Landratten, sündiges Craft Beer gefällig? Bund und weltoffen, wie die Reeperbahn, bringen Dich unsere Reeper B.- Girls auf neuen Kurs.“

Steckbrief

Stil. . . . . . . . . . . . . . . Pale Ale
Brauart
. . . . . . . . . . . obergärig
Zutaten. . . . . . . . . . . Gerstenmalz, Hopfen, Hefe
Stammwürze
. . . . . .  11.3°P
Alkoholgehalt. . . . . . 4,8%
Herkunft. . . . . . . . . . . Hamburg
Erscheinungsjahr. . .
2020

Fazit

Vom Geruch her blumig, hellmalzig, strohig, mit Noten von Karamell und ein wenig Lakritz. Auf der Zunge ebenfalls malzig-blumige Aromen sowie Karamell. Hinzu gesellt sich eine leicht herbe grasige Fruchtigkeit. Insgesamt mit mittlerem Körper und mäßigem Prickelfaktor.

| 9 Pkt. (3+)

  • https://www.reeper-b.com/

Prost & guten Abend! 🍻

 

Katgeorie:Bierrezension | Kommentare deaktiviert für 684. Reeper B. Goldiges Ale
Februar 13 2021

683. Streitberg Hard Wheat

Als Zugabe zu meiner Dosenbierreihe folgen hier nun noch vier weitere Biere in Dosen, die allesamt aus dem Discounter stammen. Den Beginn macht ein Weizenbock, dass bei Oettinger in Mönchengladbach gebraut wurde.

Steckbrief

Stil. . . . . . . . . . . . . . . Weizenbock
Brauart
. . . . . . . . . . . obergärig
Zutaten. . . . . . . . . . . Gersten- & Weizenmalz, Hopfen, Hefe
Stammwürze
. . . . . . 
Alkoholgehalt. . . . . . 6,8%
Herkunft. . . . . . . . . . . Mönchengladbach
Erscheinungsjahr. . .
2020

Fazit

In der Nase einfache würzige Noten von Banane und Karamell. Am Gaumen würzig, malzig süß, getreidig und weißbiertypisch hefig-bananig. Ansonsten ein mittelvoller Körper bei mittelkleiner Rezenz.

| 8 Pkt. (3)

  • https://untappd.com/b/brauerei-monchengladbach-streitberg-hard-wheat/3997407

Prost & guten Abend! 🍻

 

Katgeorie:Bierrezension | Kommentare deaktiviert für 683. Streitberg Hard Wheat
Februar 11 2021

682. Maisel & Friends Artbeer #3

Kürzlich erhielt ich mal wieder Flaschenpost aus Bayreuth. Auch wenn der Inhalt keine große Überraschung mehr war, da ich kurz zuvor eine Mail zum Launch erhalten hatte, war meine Vorfreude ungetrübt. Denn es handelte sich um das dritte Artbeer von Maisel & Friends. Die Kreuzung aus Streetart und Craftbeer hatte diesmal eine weibliche Hauptdarstellerin: Jasmin Siddiqui alias Hera.

„Ihr Künstlername Hera – entliehen von der olympischen Göttin, die bekannt für ihre Zerstörungswut ist – steht klar im Kontrast zum bürgerlichen Vornamen Jasmin – der Bezeichnung für eine kleine, liebliche Blume, unauffällig und unkompliziert. In ihren unzähligen Kunstwerken, die seit 2001 in allen Ecken der Welt entstanden sind, geht es der Künstlerin darum zu zeigen, dass etwas vermeintlich Kleines und Schwaches immense Stärke besitzen kann. Zu den größten Formaten, die diese Botschaft tragen, zählen die Fassaden in Sao Paolo, Moskau, Melbourne und Miami, die sie gemeinsam mit ihrem Kollegen Falk Lehmann alias Akut gestaltet hat, mit dem Hera seit 2004 das Künstlerduo HERAKUT formt.“

Für das Artbeer #3 hat sich Hera eine Miss Hoppy einfallen lassen, die mit dem poetischen Spruch:

„You will be exactly as hoppy as you decide to be!“

daherkommt. Das Innenleben dieser Kunst bildet ein sog. Strong Sour Ale mit den Hopfensorten Sorachi Ace, Callista, Ariana, Citra und Mosaic.

„Fill your glass with art!“

Steckbrief

Stil. . . . . . . . . . . . . . . Strong Sour Ale
Brauart
. . . . . . . . . . . obergärig
Zutaten. . . . . . . . . . . Gersten- & Weizenmalz, Hopfen, Hefe
Stammwürze
. . . . . .  16.2°P
Alkoholgehalt. . . . . . 6,9%
Herkunft. . . . . . . . . . . Bayreuth
Erscheinungsjahr. . .
2021

Fazit

Nasal sehr fruchtig nach Melone, Maracuja, Litschi und Zitrus. Geschmacklich ebenso fruchtig und würzig mit einer nur leichten Säure und gewissen Herbe. Im Abgang süß und herb. Insgesamt ist das dritte Artbeer vollmundig mit einer mittleren Rezenz.

| 10 Pkt. (2-)

•   https://maiselandfriends.com/biere/limited/artbeer3-hera

Prost & guten Abend! 🍻

 

Katgeorie:Bierrezension | Kommentare deaktiviert für 682. Maisel & Friends Artbeer #3
Februar 4 2021

681. AleMania DJ Dodo

Als letztes AleMania-Bier meiner kleinen Dosenbierreihe betritt der DJ Dodo die Bühne:

„Der Dodo war flugunfähig. Sicherlich eine Vorsichtsmaßnahme der Evolution, denn er ernährte sich gerne von vergorenem Obst. Zu Ehren des Dodos haben wir ein kräftiges Imperial Stout mit Muscovado Zucker aus seiner Heimat Mauritius gebraut. Nach dem Genuss sollte man es wie der Dodo halten und am Boden bleiben.“

Steckbrief

Stil. . . . . . . . . . . . . . . Imperial Stout
Brauart
. . . . . . . . . . . obergärig
Zutaten. . . . . . . . . . . Gerstenmalz, Muscovado, Hopfen, Hefe
Stammwürze
. . . . . . 
Alkoholgehalt. . . . . . 10,8%
Herkunft. . . . . . . . . . . Bonn
Erscheinungsjahr. . .
2020

Fazit

In der Nase erwartbar röstig, dunkelmalzig, würzig mit Noten von Karamell, Lakritz, Vanille und Holz. Auf der Zunge mild röstmalzig, herb mit Honigaromen und unterschwellig auch einem gewissen Alkoholaroma, was bei den Umdrehungen aber auch nicht überrascht. Im Abgang kommt es noch mal bitter herb. Insgesamt ist es sehr schwer bis ölig.

| 11 Pkt. (2)

  • https://www.alemaniabonn.de/unser-bier/

Prost & guten Abend! 🍻

 

Katgeorie:Bierrezension | Kommentare deaktiviert für 681. AleMania DJ Dodo
Februar 2 2021

680. AleMania Draußen nur Canchen

Auch wenn der Brauch immer mehr aus den Gastronomien und dank Lockdown auch aus den Köpfen der Gäste verschwindet, gibt es immer noch Gastro-Betriebe, die in den Außenbereichen anstatt einer Tasse Kaffee nur ein Kännchen anbieten. Diese deutsche Kultureigenheit hat sich nicht nur vor einigen Jahren Prinz Asfa-Wossen Asserate aus Äthiopien in seinem gleichnamigen Buch zur Brust genommen, sondern auch Fritz Wülfing auf die Idee zur Benennung seines Kaffee-Stouts aus der Dose (engl.: can) gebracht. In diesem seltenen hellen Stout befindet sich nämlich auch Kaffee aus der Rösterei Ernst aus Köln, allerdings brasilianischer und nicht äthiopischer.

Steckbrief

Stil. . . . . . . . . . . . . . . White Stout
Brauart
. . . . . . . . . . . obergärig
Zutaten. . . . . . . . . . . Gerstenmalz, Laktose, Kaffee, Hopfen, Hefe
Stammwürze
. . . . . . 
Alkoholgehalt. . . . . . 7,2%
Herkunft. . . . . . . . . . . Bonn
Erscheinungsjahr. . .
2020

Fazit

In der Nase kommt ein röstige Kaffee im weißen Schokoladenmantel sehr gut durch. Zusätzlich sind Noten von Vanille und Karamellmalz zu vernehmen. Am Gaumen hell malzig süß nach Karamell und Vanille und röstigen Kaffeearomen – wenn man es weiß kann man auch die Laktose erkennen. Insgesamt ist es nicht nur ziemlich weich und cremig, sondern auch in der Aromakombination meiner Meinung nach sehr interessant.

| 11 Pkt. (2)

  • https://www.alemaniabonn.de/unser-bier/

Prost & guten Abend! 🍻

 

Katgeorie:Bierrezension | Kommentare deaktiviert für 680. AleMania Draußen nur Canchen
Januar 29 2021

679. AleMania Bonkers DDH DIPA

Kürzlich war der sog. Ehrentag der Dose. Pünktlich hierzu ließ Fritz Wülfing seine ersten Dosenbiere abfüllen. Eines davon ist quasi ein doppeltes Lottchen. Denn das Bonkers ist nicht nur ein Double India Pale Ale, sondern zusätzlich auch noch doppelt kaltgehopft (double dry hopped).

Steckbrief

Stil. . . . . . . . . . . . . . . DIPA
Brauart
. . . . . . . . . . . obergärig
Zutaten. . . . . . . . . . . Gersten- & Weizenmalz, Hopfen, Hefe
Stammwürze
. . . . . . 
Alkoholgehalt. . . . . . 7,8%
Herkunft. . . . . . . . . . . Bonn
Erscheinungsjahr. . .
2020

Fazit

In der Nase sehr fruchtig blumig, waldig mit Noten von Maracuja, Orange und Mango. Auf der Zunge ebenfalls sehr fruchtig und grasig sowie herb mit einem leicht trocken-bitterem Abgang. Insgesamt mit vollem Körper und mäßiger Rezenz.

| 10 Pkt. (2-)

  • https://www.alemaniabonn.de/unser-bier/

Prost & guten Abend! 🍻

 

Katgeorie:Bierrezension | Kommentare deaktiviert für 679. AleMania Bonkers DDH DIPA
Januar 27 2021

678. AleMania Rednib Kiwi Milkshake IPA

Mit dem heutigen Bier startet hier eine kleine Reihe von Dosenbieren, wobei die erste Hälfte ausschließlich Biere des Bonner Craftbier-Pionier Fritz Wülfing sind.

Im Rahmen diverser Lockdowns sind viele Unternehmer unfreiwillig in die Lage versetzt worden kreativer denken zu dürfen. So hat sich das Bonner Bekleidungsgeschäft REDNIB einen Wunsch erfüllt und mit AleMania ein eigenes Bier kreiiert, das hervorragend zu ihrer Kiwi-Marke passt.

„Dieses Milkshake IPA wurde nicht nur mit Kiwi vergoren, es zeigt auch den gleichnamigen Vogel, der das Logo des Bonner Modelabels REDNIB ziert, mit denen wir dieses Bier zusammen gebraut haben. Und als wäre der/die Kiwi nicht Neuseeland-Bezug genug, haben wir auch noch Hopfen aus dem Land verwendet.“

Steckbrief

Stil. . . . . . . . . . . . . . . IPA
Brauart
. . . . . . . . . . . obergärig
Zutaten. . . . . . . . . . . Gersten-, Weizen- & Hafermalz, Kiwipüree, Laktose, Hopfen, Hefe
Stammwürze
. . . . . . 
Alkoholgehalt. . . . . . 6,1%
Herkunft. . . . . . . . . . . Bonn
Erscheinungsjahr. . .
2020

Fazit

In der Nase sehr fruchtig nach süßer Goldkiwi – zudem blumig, gewürzig und waldig. Am Gaumen herb, waldig, mild fruchtig, ganz leicht bitter und etwas strohig. Insgesamt ist es cremig, vollmundig und ziemlich erfrischend.

| 10 Pkt. (2-)

  • https://www.alemaniabonn.de/unser-bier/

Prost & guten Abend! 🍻

 

Katgeorie:Bierrezension | Kommentare deaktiviert für 678. AleMania Rednib Kiwi Milkshake IPA
Januar 24 2021

677. AleMania Gose im Holzfass gereift

Mit dem heutigen Bier mache ich den Schwenk von den Bieren aus dem Osten zu Bieren aus dem Westen. Die Gose ist ähnlich wie das Schwarzbier und die Berliner Weisse ein typisches Bier der neuen Bundesländer. Allerdings wird mein heutiges Bier nicht dort, sondern vom Bonner Craftbeer-Pionier Fritz Wülfing gebraut. Das Besondere an dieser Gose ist die einjährige Holzfasslagerung vor der Abfüllung.

Themen-Tasting Bier im Osten

Steckbrief

Stil. . . . . . . . . . . . . . . Gose
Brauart
. . . . . . . . . . . obergärig
Zutaten. . . . . . . . . . . Gersten-, Weizen- & Hafermalz, Koriander, Meersalz, Hopfen, Brettanomyces-Hefe
Stammwürze
. . . . . . 
Alkoholgehalt. . . . . . 5%
Herkunft. . . . . . . . . . . Bonn
Erscheinungsjahr. . .
?

Fazit

Am Riechkolben fruchtig-sauer, trocken-malzig und gemüsig. Geschmacklich erwartbar sauer, holzig und gewürzig. Daneben sind die Aromen der Brettanomyces und vom Salz nur wenig erkennbar. Insgesamt ist es bierstiltypisch trocken und spritzig.

| 9 Pkt. (3+)

  • https://www.alemaniabonn.de/unser-bier/

Prost & guten Abend! 🍻

 

Katgeorie:Bierrezension | Kommentare deaktiviert für 677. AleMania Gose im Holzfass gereift
Januar 21 2021

676. Sächsische Braukunst VEB Doppel-Caramell

Mein heutiges Bier hat mein Nerd-Horizont mit Fokus auf Ostbiere wieder etwas erweitert. Denn auch in den ehemaligen DDR wurde natürlich Bier gebraut. Eines der interessantesten „Bierstile“, die in Zeiten des Mangels entstanden sind, ist das sog. Doppel Caramell. Für dieses „Bier“ wurde ein Sud mit Röst- und Karamellmalz hergestellt, der anschließend mit Wasser verdünnt und vergoren wurde. Diesem „Jungbier“ wurde dann Zucker zugesetzt, das Ergebnis in Flaschen abgefüllt und nach einer Flaschengärung pasteurisiert. Was in Westdeutschland in anderer Form bewusst als Malzbier produziert wurde, war hier also eine Möglichkeit mit weniger Kosten Biere für eine große Zielgruppe herzustellen, wenngleich sicher hier auch die Alkoholarmut bis -freiheit Ziel des Ganzen sein sollte.

Mein vorliegendes Bier kommt von der Ernst Flack & Hermann Schwier GmbH aus dem sächsischen Radebeul und spielt im Titel mit der eigenen Historie.

Themen-Tasting Bier im Osten

Steckbrief

Stil. . . . . . . . . . . . . . . Malzbier
Brauart
. . . . . . . . . . . obergärig
Zutaten. . . . . . . . . . . Gerstenmalz, Karamellzucker, Hopfen, Hefe
Stammwürze
. . . . . . 
Alkoholgehalt. . . . . . 0,5%
Herkunft. . . . . . . . . . . Radebeul
Erscheinungsjahr. . .
?

Fazit

Das „Bier“ riecht und schmeckt sehr nach dem typischen (westdeutschen) Malzbier. Insgesamt ist es sehr karamell-süß, dunkelmalzig und leicht grasig.  Dennoch kommt die Süße nicht stumpf und aufdringlich daher, sodass der Trunk recht mild wirkt. Der Unterschied vom Doppel-Caramell zum gemeinen Malzbier ist hier jedoch wenig bis nicht erkennbar.

| 10 Pkt. (2-)

  • https://untappd.com/b/brauhaus-hartmannsdorf-sachsische-braukunst-vollbier-doppel-caramel/1307993

Prost & guten Abend! 🍻

 

Katgeorie:Bierrezension | Kommentare deaktiviert für 676. Sächsische Braukunst VEB Doppel-Caramell
Januar 19 2021

675. Kyritzer Mord & Totschlag

In meiner kleinen Reihe „Bier im Osten“ aus dem Online-Bier-Paket der Kierberger Eule steht heute der populärste Bierstil der neuen Bundesländer auf dem Programm: Das Schwarzbier. Schon zu Zeiten der ersten deutschen Einheit war das Schwarzbier im mitteldeutschen Raum eines der beliebtesten Biere. Und auch heute ist es der Bierstil aus den neuen Bundesländern, der deutschlandweit am meisten verkauft wird. Er ähnelt stark einem Baltic Porter, dass vorwiegend aus dem Ostsee-Raum stammt, ist aber in aller Regel untergärig gebraut.

Themen-Tasting Bier im Osten

Steckbrief

Stil. . . . . . . . . . . . . . . Schwarzbier
Brauart
. . . . . . . . . . . untergärig
Zutaten. . . . . . . . . . . Gerstenmalz, Hopfen, Hefe
Stammwürze
. . . . . . 
Alkoholgehalt. . . . . . 7,2%
Herkunft. . . . . . . . . . . Neuzelle
Erscheinungsjahr. . .
?

Fazit

In der Nase leicht würzig und buttrig sowie sehr schön nach Karamell, Malz, Brot und Vanille . Am Gaumen dominieren ebenfalls Aromen von Karamell, Holz und Vanille. Daneben schmeckt es dunkelmalzig, nur ganz gering bitter bei leichten Röstaromen. Ansonsten sehr cremig, vollmundig mit geringer Rezenz und super Balance – eines der besten Schwarzbiere, die ich je getrunken habe.

| 13 Pkt. (1-)

  • https://www.klosterbrauerei.com/shop/Produkte/Mord-Totschlag/86

Prost & guten Abend! 🍻

 

Katgeorie:Bierrezension | Kommentare deaktiviert für 675. Kyritzer Mord & Totschlag
Januar 17 2021

674. Schneeeule Dietrich

Letzte Nacht hatte es zum ersten Mal in diesem Winter auch im westdeutschen Flachland so geschneit, dass auch etwas winterlichen Weiß liegen geblieben war. Während meine Kinder dies zum ersten Schneepferd-Bauen nutzten, möchte ich euch passenderweise heute die Schneeeule Dietrich vorstellen.

Sie stammt aus einem Berliner Habitat einer kleinen Handwerksbrauerei und ist – als Vintage Variante – der größere Bruder von Marlene. Das Besonderer seiner Art: Er kommt mit der speziellen Brettanomyces-Hefe daher, die ursprünglich in allen echten Berliner Weissen eingesetzt wurde. Diese Hefeform wurde vor über 100 Jahren isoliert und vergärt nicht nur deutlich mehr Einfachzucker als übliche Bierhefen, sondern wandelt auch Milchsäurebakterien in ein harmonischeres Mundgefühl um. Da die Vergärung langsamer läuft, wird für diese Hefen eine längere Lagerung oder Flaschengärung empfohlen. Hierbei entsteht dann im Laufe der Zeit nicht nur mehr Alkohol, sondern auch breitere Aromaspektren. Da die Brettanomyces den heutigen Massengeschmack aber nicht mehr abbildet, wird hierauf bei den meisten heutigen Bieren verzichtet.

Themen-Tasting Bier im Osten

Übrigens feiern wir nach 30 Jahre Wiedervereinigung, morgen 150 Jahre deutsche Einheit als Nationalstaat.

Steckbrief

Stil. . . . . . . . . . . . . . . Berliner Weisse
Brauart
. . . . . . . . . . . obergärig
Zutaten. . . . . . . . . . . Gersten-, Weizenmalz, Hopfen, Saccarose, Saccaromyces, Brettanomyces, Lactobacillus
Stammwürze
. . . . . . 
Alkoholgehalt. . . . . . 3,8%
Herkunft. . . . . . . . . . . Berlin
Erscheinungsjahr. . .
?

Fazit

In der Nase sehr sauer, aber nicht unangenehm, leicht gewürzig, waldig und gering süßlich und gemüsig. Geschmacklich ebenfalls sehr säuerlich mit gewissen Fruchtaromen, gering hellmalzig mit süßlichen Zwischentönen und klar hefige Noten von Brettanomyces. Insgesamt spannend und in der sauren Dominanz durchaus vielfältig.

| 9 Pkt. (3+)

  • https://schneeeule.berlin/en/portfolio/dietrich/

Prost & guten Abend! 🍻

 

Katgeorie:Bierrezension | Kommentare deaktiviert für 674. Schneeeule Dietrich
Januar 16 2021

673. Freigeist Bierkultur Abraxxxas

Neben dem Kotbusser hatte Markus von der Eule auch das Abraxxxas von Freigeist Bierkultur im Angebot. Es ist ebenfalls ein Bierstil, der lange in Vergessenheit geraten war, zum Glück aber nur wenige Jahre als gänzlich verschwunden galt. Das Lichtenhainer verbindet dabei die heutige Bierstile Rauchbier und Gose und bietet somit vor allem für Bierexperten eine hochinteressante Mischung zweier polarisierender Bierstile. Historisch gesehen dürften zwar weitaus mehr Sauerbiere auch mit Rauchmalz gebraut worden sein, bekannt wurde dies aber vor allem aus Lichtenhain – heutzutage einem Stadtteil von Jena in Thüringen.

Themen-Tasting Bier im Osten

Steckbrief

Stil. . . . . . . . . . . . . . . Lichtenhainer
Brauart
. . . . . . . . . . . obergärig
Zutaten. . . . . . . . . . . Gersten-, Weizenmalz, Hopfen, Hefe
Stammwürze
. . . . . . 
Alkoholgehalt. . . . . . 6%
Herkunft. . . . . . . . . . . Hagen
Erscheinungsjahr. . .
?

Fazit

Geruchlich schön rauchig nach Schinken, etwas säuerlich und blumig. Am Gaumen klar angenehm sauer, trocken malzig, blumig, wenig grasig mit geringem Raucharoma bei leicht süßlichem Abgang. Insgesamt sehr interessant, aber selbst für mich aufgrund der Säure durchaus eine Herausforderung.

| 9 Pkt. (3+)

  • https://www.ratebeer.com/beer/freigeist-abraxxxas/119090/ + https://untappd.com/b/freigeist-bierkultur-abraxxxas/204305

Prost & guten Abend! 🍻

 

Katgeorie:Bierrezension | Kommentare deaktiviert für 673. Freigeist Bierkultur Abraxxxas