April 23 2022

750. Back to the Gruits

Heute ist es wieder soweit: Bierjubiläum.

Vor genau 506 Jahren erließen die damaligen bayrischen Herzöge eine Verordnung, die heute allgemein als das „Reinheitsgebot“ bezeichnet wird.

Seit Anfang 2016 beschäftige ich mich nun mit dem Thema und habe in der Zeit einiges an Wissen und Biererfahrung ansammeln können. Auch wenn es zuletzt aus diversen Gründen etwas ruhiger um das Bierjubiläum geworden ist, habe ich mit meiner Bierliste zuletzt tatsächlich die 2.000-Biere-Marke geknackt. Wie schon beim 1.000. Bier wollte ich mir wieder eine besondere Eigenbraukreation überlegen, die diesem Ereignis alle Ehre erweist.

Wie auch schon beim Cerevisia M 12-Korn Bier durfte ich dafür wieder bei Ralf Mohr vom Braukunst Vorgebirge mein Glück versuchen. Nachdem ich mich seit dem 1.000. Bier vor allem auf die Vielfalt eines Multikorn-Bieres konzentriert hatte, wollte ich nun den Fokus auf einen anderen wesentlichen Bierbestandteil legen: Die Bierkräuter. Was heutzutage in praktisch allen Bieren der Hopfen ist, war bis etwa zum 16. Jahrhundert eine bunte Mischung unterschiedlichster Pflanzen, die man damals wie heute als „Grut“ bzw. „Gruit“ bezeichnete. Bevor der Hopfen aus Gründen der besseren Haltbarmachung, Kultivierung und Verfügbarkeit sowie wohl auch wegen geschmacklichen Stabilität die anderen Bierkräuter verdrängte, wurden vor allem folgende Kräuter zum Bierbrauen verwendet:

  • Porst (insbesondere Schweden und Baltikum)
  • Gagel (insbesondere Norddeutschland, Dänemark, Niederlande, Belgien, England)
  • Schafgarbe
  • Heidekraut
  • Beifuß
  • Rosmarin
  • Thymian
  • Salbei
  • Lorbeer
  • Mädesüß
  • Anis
  • Kümmel
  • Wacholder
  • Koriander
  • Fichtensprossen
  • Wermut

Die Zusammenstellung und Qualitätssicherung dieser regional sehr unterschiedlichen und je nach Bierstil variierender Bierkräuter war nur Personen mit sog. Grutrechten vorbehalten. Dies sollte verhindern, dass unbekömmliche oder sogar toxische Kräuter ins Bier gelangten. Dennoch ranken sich bis heute viele Erzählungen um die halluzinogenen Wirkungen bestimmter Kräuter in damaligen Bieren.

Mit dem Siegeszug des Hopfens ab dem 13. Jahrhundert verschwand auch immer mehr das Grutbier. Nur noch ganz wenige Brauereien in Europa haben sich eine Tradition und Nische des Grutbiers erhalten oder sogar neu aufgebaut.

Inspiriert von den Kölner Bierhistorikern, die ebenfalls vor längerer Zeit mal ein Grutbier gebraut hatten, wollte ich meiner Experimentierfreude weiter fröhnen und selbst ein Bier brauen, dass ganz ohne Hopfen auskommt. Dabei habe ich mir selbst ein Rezept kreiert, das an verschiedene Quellen angelehnt war, die Verfügbarkeit der verschiedenen Kräuter berücksichtigte und (zumindest beim ersten Versuch) keine zu große Dominanz des Kräuteranteils hervorrufen sollte.

Die Malzbasis sollte mit Rauch- und Karamellmalz an frühere Malze erinnern. Zudem habe ich auf die weiteren Getreiden Hafer, Roggen und Dinkel zurpckgegriffen, die damals ebenso noch selbstverständlicher waren als heute.

Die Grut setzte sich dann aus Porst, Lorbeerblätter, Schafgarbe, Beifuß und frisch gezupfte Fichtensprossen vom Spielplatz nebenan zusammen. Damit wollte ich auf bedeutende Kräutern von damals zurückgreifen ohne (hoffentlich) zu geschmacksbeeinflussend zu wirken.

Als Hefe habe ich mich für die T-58 entschieden, da diese ein kräuteriges Geschmackprofil begünstigt.

Da ich mich just an diesem Tag des deutschen Bieres leider in Quarantäne befinde, kann ich noch nicht vom abgefüllten Ergebnis schreiben, da aktuell noch die Hauptgärung läuft. Sollte das Erstlingswerk meines 2.000ers aber trinkbar sein, werde ich selbstverständlich wieder an dieser Stelle davon berichten.

Steckbrief

Stil. . . . . . . . . . . . . . Gru(i)tbier [Bierjubiläums-Jubiläumsbier]
Brauart
. . . . . . . . . . . obergärig
Zutaten. . . . . . . . . . . Rauch-, Karamell-, Hafer-, Roggen- & Dinkelmalz, Porst, Lorbeer, Schargarbe, Beifuß, Fichtensprossen, Hefe
Stammwürze
. . . . . . . . ~15,5°P
Alkoholgehalt. . . . . . ~5,2%
Herkunft. . . . . . . . . . Bornheim-Sechtem [Brühl-Pingsdorf]
Erscheinungsjahr. . . 2022

#Natürlichkeit
#Qualität
#Vielfalt
#Regionalität
#Transparenz

 Hier ein paar Impressionen von meinem Brautag: https://www.instagram.com/p/CcZqjYvqFvQ/

weitere Infos zu meinem Reformvorschlag für das „Reinheitsgebot“ unter: http://www.bierjubilaeum.de/das-reinheitsgebot/.

Januar 6 2022

+++ In eigener Sache – Bierjubiläum-Blog +++

:::

Zunächst allen neubierigen Lesern meines Blogs ein bierig neues Jahr 2022.

Im siebten Jahr vom Bierjubiläum habe ich mich entschlossen an dieser Stelle zukünftig keine weiteren Bierrezensionen mehr einzustellen. Infolge privater und beruflicher Prioritätsverschiebung ist der Aufwand hierfür für mich schlicht nicht mehr gerechtfertigt.

Meine bierigen Kapazitäten werde ich künftig vor allem auf das gemeinsame Bierbrauen und bestenfalls dem Aufbau einer Brauerei bzw. Marke fokussieren. Und wenn es die Rahmenbedingungen wieder erlauben, freue ich mich auch wieder sehr auf bierige Erkundungsreisen. Von all dem werde ich natürlich auch hier berichten.

Und selbstverständlich werde ich auch weiter proBieren. Folgt mir hierzu (weiter) auf Facebook oder Instagram und lasst gerne einen Daumen oder ein Herz da. Im Zuge dessen werde ich auch meine Bierliste und Bierkarte möglichst aktuell halten.

Ansonsten bleibt Bierjubiläum als Werbung für eine kritische und konstruktive Auseinandersetzung mit dem sog. Reinheitsgebot erhalten.

In diesem Sinne wünsche ich alles bierig Gute für die Zukunft.

:::

Katgeorie:Allgemein, In eigener Sache | Kommentare deaktiviert für +++ In eigener Sache – Bierjubiläum-Blog +++
Dezember 31 2021

747. Gletscherbräu Lager

Zum Abschluss des Jahres erklimme ich die bierige Bergspitze mit dem Gletscherbräu der schweizerischen Brauerei Falken:
Die Brauerei Falken gehört zu den ältesten, unabhängigen Brauereien der Schweiz und steht seit 1799 für Freiheit, Unabhängigkeit und den Stolz auf ein wirklich gutes Bier ein.
Steckbrief

Stil. . . . . . . . . . . . . . . Lager
Brauart
. . . . . . . . . . . untergärig
Zutaten. . . . . . . . . . . Gerstenmalz, Hopfen
Stammwürze
. . . . . . 
Alkoholgehalt. . . . . . 4,8%
Herkunft. . . . . . . . . . . Schaffhausen (Schweiz)
Erscheinungsjahr. . .
?

Fazit

| 9 Pkt. (3+)

  •  Lidl-Lager

Prost, guten Abend & auf Wiedersehen! 🍻

 

Katgeorie:Bierrezension | Kommentare deaktiviert für 747. Gletscherbräu Lager
Dezember 25 2021

746. Kat18 Weihnachtsbock

Zum diesjährigen Weihnachten gab es ferner noch das Weihnachtsbock der Hürther Brauerei kat18.
Steckbrief

Stil. . . . . . . . . . . . . . . Doppelbock
Brauart
. . . . . . . . . . . untergärig
Zutaten. . . . . . . . . . . Gerstenmalz, Hopfen, Hefe
Stammwürze
. . . . . . 
Alkoholgehalt. . . . . . 8%
Herkunft. . . . . . . . . . . Hürth
Erscheinungsjahr. . .
2021

Fazit

| 12 Pkt. (2+)

  •  kat18

Prost, guten Abend & auf Wiedersehen! 🍻

 

Katgeorie:Bierrezension | Kommentare deaktiviert für 746. Kat18 Weihnachtsbock
Dezember 24 2021

745. Hohmann | Craftbee | Uthoka Honig Lebkuchen Quadrupel

Honey, …wo ist der Lebkuchen
Zum diesjährigen Weihnachten gönne ich mir ein Mitbrinsel vom Kasseler Weihnachtsmarkt, wo wir den Uropa meiner Kinder besucht haben.
Das Honig-Lebkuchen-Quadrupel ist eine Kollaboration von Hohmann aus Fulda, Craftbee aus Kassel und Uthoka aus dem niederländischen Antwerpen.
Steckbrief

Stil. . . . . . . . . . . . . . . Quadrupel
Brauart
. . . . . . . . . . . obergärig
Zutaten. . . . . . . . . . . Gerstenmalz, Honig, Lebkuchen, Gewürze, Hopfen, Hefe
Stammwürze
. . . . . . 
Alkoholgehalt. . . . . . 9%
Herkunft. . . . . . . . . . . Fulda [Kassel/Antwerpen]
Erscheinungsjahr. . .
2021

Fazit

Olfaktorisch sehr süß, zuckrig und etwas gewürzig mit Noten von Honig, Vanille und Karamell. Am Gaumen ist es ebenso süßlich, dunkelmalzig, leicht bitter und gering waldig mit Aromen von Honig und Lebkuchen. Das Quadrupel ist insgesamt sehr vollmundig, aber für die neun Umdrehungen noch erstaunlich süffig.

| 13 Pkt. (1-)

  •  Honey, … wo ist denn der Lebkuchen

Prost, guten Abend & auf Wiedersehen! 🍻

 

Katgeorie:Bierrezension | Kommentare deaktiviert für 745. Hohmann | Craftbee | Uthoka Honig Lebkuchen Quadrupel
Dezember 22 2021

744. Irlbacher Weihnachtsfestbier

Mein drittes von drei Winter-Weihnachtsbieren zur Einstimmung auf das diesjährige Fest.
Steckbrief

Stil. . . . . . . . . . . . . . . Festbier
Brauart
. . . . . . . . . . . untergärig
Zutaten. . . . . . . . . . . Gerstenmalz, Hopfen
Stammwürze
. . . . . . 
Alkoholgehalt. . . . . . 5,8%
Herkunft. . . . . . . . . . . Irlbach
Erscheinungsjahr. . .
?

Fazit

In der Nase malzig süß mit Anklängen von Karamell, leicht gemüsig und nur etwas herb. Geschmacklich ähnlich malzsüß mit Aromen von Karamell und Lakritz. Dazu ist das Festbier gering hopfig und recht würzig.

| 10 Pkt. (2-)

  •  https://www.schlossbrauerei-irlbach.de/#unsere_biere

Prost & guten Abend! 🍻

 

Katgeorie:Bierrezension | Kommentare deaktiviert für 744. Irlbacher Weihnachtsfestbier
Dezember 21 2021

743. Autenrieder Festbier

Mein zweites von drei Winter-Weihnachtsbieren zur Einstimmung auf das diesjährige Fest.
Steckbrief

Stil. . . . . . . . . . . . . . . Festbier
Brauart
. . . . . . . . . . . untergärig
Zutaten. . . . . . . . . . . Gerstenmalz, Hopfen
Stammwürze
. . . . . . 
Alkoholgehalt. . . . . . 5,9%
Herkunft. . . . . . . . . . . Autenried
Erscheinungsjahr. . .
?

Fazit

In der Nase malzig süß mit Anklängen von Karamell, leicht gemüsig und nur etwas herb. Geschmacklich ähnlich malzsüß mit Aromen von Karamell und Lakritz. Dazu ist das Festbier gering hopfig und recht würzig.

| 10 Pkt. (2-)

  •  https://autenrieder.de/sortiment/festbier

Prost & guten Abend! 🍻

 

Katgeorie:Bierrezension | Kommentare deaktiviert für 743. Autenrieder Festbier
Dezember 20 2021

742. Grünbacher Winter-Weisse

Mein erstes von drei Winter-Weihnachtsbieren zur Einstimmung auf das diesjährige Fest.
Steckbrief

Stil. . . . . . . . . . . . . . . Weißbier
Brauart
. . . . . . . . . . . obergärig
Zutaten. . . . . . . . . . . Gersten- & Weizenmalz, Hopfen, Hefe
Stammwürze
. . . . . .  13.5°P
Alkoholgehalt. . . . . . 5,7%
Herkunft. . . . . . . . . . . Grünbach
Erscheinungsjahr. . .
?

Fazit

Geruchlich typisch bananig, hefig und frisch. Auf der Zunge würzig, leicht rauchig, etwas herb und nur wenig süß. Insgesamt aber gut trinkbar.

| 11 Pkt. (2)

  •  https://www.gruenbacher-weissbiere.de/produkte/winter-weisse/

Prost & guten Abend! 🍻

 

Katgeorie:Bierrezension | Kommentare deaktiviert für 742. Grünbacher Winter-Weisse
Dezember 14 2021

741. Schäffler Hausbier

Ein „Halbdunkles“, das meine Frau am Wochenende vor der Flutkatastrophe vom Hotel Landhauszeit in Bad Münstereifel mitgebracht hatte.
Steckbrief

Stil. . . . . . . . . . . . . . . Export
Brauart
. . . . . . . . . . . untergärig
Zutaten. . . . . . . . . . . Gerstenmalz, Hopfen, Hefe
Stammwürze
. . . . . .  12.5°P
Alkoholgehalt. . . . . . 5,4%
Herkunft. . . . . . . . . . . Missen im Allgäu
Erscheinungsjahr. . .
?

Fazit

In der Nase frisch, malzig und waldig. Am Gaumen trockenmalzig, etwas herb mit Noten von Karamell, Lakritz und Gemüse. Insgesamt relativ mild und süffig.

| 11 Pkt. (2)

  •  Brauerei Schäffler (schaeffler-braeu.de)

Prost & guten Abend! 🍻

 

Katgeorie:Bierrezension | Kommentare deaktiviert für 741. Schäffler Hausbier
Dezember 9 2021

740. Brau-Campus Karlsruhe Bleifrei

Safety first: Nach eigenen Angaben das erste naturtrübe – also unfiltrierte – Pils Deutschlands.
Steckbrief

Stil. . . . . . . . . . . . . . . Pils
Brauart
. . . . . . . . . . . untergärig
Zutaten. . . . . . . . . . . Gerstenmalz, Hopfen, Hefe
Stammwürze
. . . . . . 
Alkoholgehalt. . . . . . 0,5%
Herkunft. . . . . . . . . . . Karlsruhe
Erscheinungsjahr. . .
?

Fazit

Olfaktorisch aber auch geschmacklich erwartungsgemäß mild süßlich und gering grasig sowie buttrig. Insgesamt mit einem wirklich überraschend guten Körper und für ein Alkoholfreies auch erstaunlich viel Tiefgang.

| 12 Pkt. (2+)

  •  bleifrei-bier.de – Home

Prost & guten Abend! 🍻

 

Katgeorie:Bierrezension | Kommentare deaktiviert für 740. Brau-Campus Karlsruhe Bleifrei
Dezember 4 2021

739. Brewdog Dead Pony Club

Das Dead Pony Club ist Brewdogs eigene Interpretation eines Westcoast bzw. Californian Session Pale Ale. Für die Herstellung dieses Bieres verwendet Brewdog die Malzsorten Spring Blend, Cara und Crystal Malz. Beim Hopfen kommt Simcoe, Citra und HBC zum Einsatz.
Steckbrief

Stil. . . . . . . . . . . . . . . Pale Ale
Brauart
. . . . . . . . . . . obergärig
Zutaten. . . . . . . . . . . Gerstenmalz, Hopfen, Hefe
Stammwürze
. . . . . . 
Alkoholgehalt. . . . . . 3,8%
Herkunft. . . . . . . . . . . Ellon (Schottland)
Erscheinungsjahr. . .
?

Fazit

In der Nase sehr schön fruchtig, leicht buttrig und grasig sowie gering strohig und waldig. Am Gaumen schwach hopfig, etwas fruchtig, leicht herb und kaum bitter. Insgesamt leicht und spritzig, aber auch relativ dünn.

| 9 Pkt. (3+)

  •  Buy Dead Pony Club – Pale Ale – 3.80% Craft Beer – BrewDog

Prost & guten Abend! 🍻

 

Katgeorie:Bierrezension | Kommentare deaktiviert für 739. Brewdog Dead Pony Club
November 26 2021

738. Maisel & Friends Tropical Coast

Mit der nächsten Flaschenpost aus Bayreuth erreichte mich ein weit entfernter sommerlicher Gruß.

Schöpfer dieses West Coast India Pale Ale ist Fernando Coppi, Gewinner des Hobbybrauerwettbewerbs 2021 von Maisel & Friends und der BrauBeviale.

Steckbrief

Stil. . . . . . . . . . . . . . West Coast IPA
Brauart
. . . . . . . . . . . obergärig
Zutaten. . . . . . . . . . . Gerstenmalz, Hopfen, Hefe
Stammwürze
. . . . . . . . 14.4°P
Alkoholgehalt. . . . . . 6,5%
Herkunft. . . . . . . . . . Bayreuth
Erscheinungsjahr. . .
2021

Fazit

Vom Geruch gemüsig, fruchtig und leicht unangenehm faulig. Auf der Zunge würzig, mild bitter und gut herb sowie mit einer guten Portion Malzsüße. Insgesamt zwar spirtzig, aber ohne viel Tiefgang.

| 9 Pkt. (3+)

  •  West Coast IPA | maiselandfriends.com

Prost & guten Abend!  🍻

Katgeorie:Bierrezension | Kommentare deaktiviert für 738. Maisel & Friends Tropical Coast
November 19 2021

737. Braumanufaktur Hertl Dreifach Dosage

Aller guten Dinge sind 3?

Zumindest in bieriger Hinsicht mit dem Triple Dry Hopped New England India Pale Ale und den dabei verwendeten drei Getreiden Gerste, Weizen und Hafer sowie den Hopfensorten Idaho 7, Mosaic und Simcoe.

Bei Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie Ihren Braumeister oder Bierhändler.

Steckbrief

Stil. . . . . . . . . . . . . . NEIPA
Brauart
. . . . . . . . . . . obergärig
Zutaten. . . . . . . . . . . Gersten-, Weizen- & Hafermalz, Hopfen, Hefe
Stammwürze
. . . . . . . . –
Alkoholgehalt. . . . . . 8%
Herkunft. . . . . . . . . . Schlüsselfeld
Erscheinungsjahr. . .
2021

Fazit

In der Nase hopfig, grasig, strohig, bitterfruchtig und leicht süß. Geschmacklich ebenso süßlich, fruchtig, trockenmalzig, etwas bitter und gering gemüsig. Insgesamt vollmundig mit hohem Prickelfaktor.

| 12,5 Pkt. (2++)

  •  Impfstoff (braumanufaktur-hertl.de)

Prost & guten Abend!  🍻

Katgeorie:Bierrezension | Kommentare deaktiviert für 737. Braumanufaktur Hertl Dreifach Dosage
November 13 2021

736. Vagabund Brauerei Bindlestiff

Das Wanderlust-Bier für alle Landstreicher:

Steckbrief

Stil. . . . . . . . . . . . . . IPA
Brauart
. . . . . . . . . . . obergärig
Zutaten. . . . . . . . . . . Gersten- & Weizenmalz, Hopfen, Hefe
Stammwürze
. . . . . . . . 14°P
Alkoholgehalt. . . . . . 6,2%
Herkunft. . . . . . . . . . Berlin
Erscheinungsjahr. . .
2021

Fazit

Nasal fruchtig, gemüsig und buttrig. Auf der  Zunge herb, hopfig-bitter, wenig malzig und gering waldig. Insgesamt frisch und spritzig – im Geruch super, geschmacklich aber zu einseitig.

| 11 Pkt. (2)

  •  Online Craft Beer Shop | Buy German Beer Online | Vagabund Brauerei | Vagabund Brauerei

Prost & guten Abend!  🍻

Katgeorie:Bierrezension | Kommentare deaktiviert für 736. Vagabund Brauerei Bindlestiff
November 9 2021

735. Zimmermann Craftbeer Citra Helles

Das zweite Bier des Walberberger Brewcomer Lukas Zimmermann.

Steckbrief

Stil. . . . . . . . . . . . . . Helles
Brauart
. . . . . . . . . . . untergärig
Zutaten. . . . . . . . . . . Gerstenmalz, Hopfen, Hefe
Stammwürze
. . . . . . . .
Alkoholgehalt. . . . . . 4,8%
Herkunft. . . . . . . . . . Bornheim-Walberberg
Erscheinungsjahr. . .
2020

Fazit

In der Nase eine interessante Mischung aus hopfig-fruchtig, gemüsig, grasig, strohig und waldig. Am Gaumen etwas hellmalzig, leicht herb und bitter. Insgesamt relativ mild mit wenig Tiefgang, dennoch auch cremig und mit guter Balance.

| 12 Pkt. (2+)

  • https://www.zimmermann-craftbeer.de/unser-bier/

Prost & guten Abend!  🍻

Katgeorie:Bierrezension | Kommentare deaktiviert für 735. Zimmermann Craftbeer Citra Helles
Oktober 29 2021

734. Maisel & Friends Hopfenreiter 2021

Auch in diesem Jahr habe ich wieder Hopfenreiter-Flaschenpost aus Franken erhalten. Bereits zum sechsten Mal treffen sich befreundete Brauereien bei Maisel & Friends zum Gemeinschaftssud. Dabei bringt jede Brauerei einen eigenen Hopfen für das Double India Pale Ale mit ein. Diesmal mit dabei waren:

  • Enigma von der Welde Braumanufaktur (Deutschland)
  • Galaxy von der Braumanufaktur Hertl (Deutschland)
  • Sabro von Brobier Brewing (Deutschland)
  • Southern Passion von der Tanker Brewery (Estland)
  • Idaho 7 von der Firestone Walker Brewing Co. (USA)
  • HVG Zuchtsorte 04 von Maisel & Friends

 

Steckbrief

Stil. . . . . . . . . . . . . . DIPA
Brauart
. . . . . . . . . . . obergärig
Zutaten. . . . . . . . . . . Gerstenmalz, Hopfen, Hefe
Stammwürze
. . . . . . . . 18.8°P
Alkoholgehalt. . . . . . 8,5%
Herkunft. . . . . . . . . . Bayreuth
Erscheinungsjahr. . .
2021

Fazit

In der Nase sehr hopfig-fruchtig nach Guave, Litschi und Maracuja sowie leichte malzig-würzige Untertöne. Am Gaumen fruchtig, hopfig, nur gering bitter und wenig würzig. Der Abgang gestaltet sich dann aber klar herb. Insgesamt gutes DIPA, aber inhaltlich ohne wesentliches Alleinstellungsmerkmal.

| 11,5 Pkt. (2(+))

  •  Maisel & Friends Hopfenreiter | maiselandfriends.com

Prost & guten Abend!  🍻

Katgeorie:Bierrezension | Kommentare deaktiviert für 734. Maisel & Friends Hopfenreiter 2021
Oktober 18 2021

Blogbier, die LXV. – Besuch Nils

Es ist immer wieder schön, wenn Nils zu Besuch kommt.

Bier-Tafel:

 

Katgeorie:Bierkultur | Kommentare deaktiviert für Blogbier, die LXV. – Besuch Nils
Oktober 10 2021

Blogbier, die LXIV. – Taufe JMH

Mit eineinhalb Jahren Verzögerung haben wir letztes Wochenende nun auch mein drittes Kind in der Heimat taufen können.

Bier-Tafel:

 

Katgeorie:Bierkultur | Kommentare deaktiviert für Blogbier, die LXIV. – Taufe JMH
Oktober 8 2021

733. Willicher Pils

Anlässlich der Taufe meiner Kleinsten, war ich (viel später als geplant) endlich wieder in der alten Heimat.

Dort gibt es seit einiger Zeit wieder eine lokale Biermarke. Trotz bzw. gerade weil das Willicher Pils so singulär auf einen Bierstil ausgerichtet, erfreut es sich immer mehr Beliebtheit in Willich und der Umgebung.

Steckbrief

Stil. . . . . . . . . . . . . . Pils
Brauart
. . . . . . . . . . . untergärig
Zutaten. . . . . . . . . . . Gerstenmalz, Hopfen, Hefe
Stammwürze
. . . . . . . .
Alkoholgehalt. . . . . . 4,9%
Herkunft. . . . . . . . . . Willich
Erscheinungsjahr. . .
2021

Fazit

Vom Geruch her sehr buttrig, leicht hefig und hellmalzig. Geschmacklich auch hellmalzig, gut herb und leicht bitter im Abgang. Riecht wie ein Helles, schmeckt wie ein Pils. Insgesamt klar, unkompliziert und ehrlich.

| 13 Pkt. (1-)

  • https://www.willicherpils.de/

Prost & guten Abend!  🍻

Katgeorie:Bierrezension | Kommentare deaktiviert für 733. Willicher Pils
Oktober 3 2021

732. Vagabund Brauerei Hauptstadt Helles

Zum 31. Tag der deutschen Einheit gibt es ein Bier aus der deutschen Hauptstadt Berlin.

Steckbrief

Stil. . . . . . . . . . . . . . Helles
Brauart
. . . . . . . . . . . untergärig
Zutaten. . . . . . . . . . . Gerstenmalz, Hopfen, Hefe
Stammwürze
. . . . . . . .
Alkoholgehalt. . . . . . 4,9%
Herkunft. . . . . . . . . . Berlin
Erscheinungsjahr. . .
?

Fazit

In der Nase leicht metallisch, hellmalzig und wenig würzig. Am Gaumen würzig, malzig, etwas buttrig, wenig Süße und geringe Bittere. Insgesamt vollmundig und ziemlich spritzig.

| 9 Pkt. (3+)

  • https://www.vagabundbrauerei.com/hauptstadthelles-de

Prost & guten Abend!  🍻

Katgeorie:Bierrezension | Kommentare deaktiviert für 732. Vagabund Brauerei Hauptstadt Helles
Oktober 2 2021

731. Klüvers Heimat

„Unsere Interpretation eines echten Holsteiner Landbieres, wie es traditionell nach der täglichen Feldarbeit in Schleswig-Holstein getrunken wurde.“

Steckbrief

Stil. . . . . . . . . . . . . . Lager
Brauart
. . . . . . . . . . . untergärig
Zutaten. . . . . . . . . . . Gerstenmalz, Hopfen, Hefe
Stammwürze
. . . . . . . .
Alkoholgehalt. . . . . . 5,2%
Herkunft. . . . . . . . . . Neustadt in Holstein
Erscheinungsjahr. . .
?

Fazit

In der Nase hellmalzig, leicht würzig, etwas buttrig mit Karamellnoten. Auf der Zunge malzig süß, mild würzig, leicht herb und Aromen on Karamell und Vanille. Insgesamt vollmundig, ausbalanciert mit einiges an Tiefgang.

| 13 Pkt. (1-)

  • https://kluevers.com/bier/heimat/

Prost & guten Abend!  🍻

Katgeorie:Bierrezension | Kommentare deaktiviert für 731. Klüvers Heimat
September 25 2021

730. Zimmermann Craftbeer Alt

Heute haben sich Ralf und ich bei Lukas Zimmermann in Walberberg getroffen. Hintergrund war die Auslotung möglicher strategischer Zusammenarbeit in Sachen Bierbrauen. Nachdem Ralf dort bereits erfolgreich braut, werde ich hoffentlich im nächsten Jahr mit meinem 12-Korn einsteigen.

Erfreulicherweise braut Lukas seit einiger Zeit nicht nur wieder handwerkliches lokales Bier, sondern als einer der wenigen hier in der Region auch ein Altbier.

Steckbrief

Stil. . . . . . . . . . . . . . Altbier
Brauart
. . . . . . . . . . . obergärig
Zutaten. . . . . . . . . . . Gerstenmalz, Hopfen, Hefe
Stammwürze
. . . . . . . .
Alkoholgehalt. . . . . . 4,8%
Herkunft. . . . . . . . . . Bornheim-Walberberg
Erscheinungsjahr. . .
2020

Fazit

In der Nase dunkelmalzig, mild röstig und holzig, wenig waldig mit Vanille-Noten. Am Gaumen insgesamt mild, karamellmalzig, etwas röstig und holzig mit mittlerer Herbe und geringer Bittere.

| 11 Pkt. (2)

  • https://www.zimmermann-craftbeer.de/unser-bier/

Prost & guten Abend!  🍻

Katgeorie:Bierrezension | Kommentare deaktiviert für 730. Zimmermann Craftbeer Alt
September 22 2021

729. Schmucker Rosé Bock

Anlässlich unseres 10. Hochzeitstages – der Rosenhochzeit – gibt es natürlich auch ein Rose(n)-Bier.

Steckbrief

Stil. . . . . . . . . . . . . . Bockbier
Brauart
. . . . . . . . . . . untergärig
Zutaten. . . . . . . . . . . Gerstenmalz, Hopfen, Hefe
Stammwürze
. . . . . . . .
Alkoholgehalt. . . . . . 8%
Herkunft. . . . . . . . . . Mossautal
Erscheinungsjahr. . .
?

Fazit

In der Nase dunkelmalzig, malzsüß, buttrig leicht röstig mit Noten von Karamell. Geschmacklich vor allem malzig, etwas herb und würzig und waldig mit Vanille-Aromen. Insgesamt sehr vollmundig und cremig. Durchaus standesgemäß für den heutigen Tag.

| 13 Pkt. (1-)

  •  https://www.schmucker-bier.de/spezialitaeten/rose-bock.htm#

Prost & guten Abend!  🍻

Katgeorie:Bierrezension | Kommentare deaktiviert für 729. Schmucker Rosé Bock