596. Remscheider Bräu Duuster

Das dritte Bier aus Remscheid im Rahmen meiner Regionalserie ist heute an der Reihe. Es handelt sich um ein untergäriges Dunkelbier, über dessen Namen die Remscheider Bürger öffentlich votieren durften.

„Seinen Namen hat unser Duuster von den Bürgern Remscheids.“

Steckbrief

Stil. . . . . . . . . . . . . . . Dunkel
Brauart
. . . . . . . . . . . untergärig
Zutaten. . . . . . . . . . . Gerstenmalz, Hopfen, Hefe
Stammwürze
. . . . . .  13°P
Alkoholgehalt. . . . . . 5,2%
Herkunft. . . . . . . . . . . Remscheid
Erscheinungsjahr. . .
?

Fazit

Während der Geruch mit holzigen, dunkelmalzigen und erdigen Noten noch recht unauffällig ist, habe ich auf der Zunge schnell das Gefühl, dass das Bier bereits oxidiert ist. Es kommt sehr säuerlich daher, wobei wenige leicht röstige und bittersüße Karamellaromen durchbrechen. Zwar warnt das Etikett bereits davor, die Biere möglichst rasch aufzutrinken, doch hätte ich angesichts von nur drei Wochen MHD-Überschreitung bei einem dunklen Bier, eine derart schnelle Entwicklung nicht erwartet.

| 5 Pkt. (4)

• https://www.remscheider-brau.de/shop/biere/

Prost & guten Abend ! 🍻

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.